In diesem Dossier finden Sie die besten Meinungsbeiträge von unserer Redaktion.

Europawahlen in der Analyse

Eine kleine Zeitenwende

von Christoph Bumb

Die Europawahlen haben in Luxemburg so manchen nationalen Trend bestätigt und beschleunigt: Die CSV verliert ihre Vormachtstellung. Liberale und Grüne besetzen die neue Mitte. Die blau-rot-grüne Koalition kann ab sofort durchregieren. Eine Analyse.

Essay zur Europawahl

Plädoyer für eine wahrhaftige europäische Demokratie

von Reporter.lu

Das aus diesen Wahlen hervorgehende Europäische Parlament sollte vor allem die Gleichberechtigung der europäischen Bürger gewährleisten. Und zwar über den Weg eines neuen Verfassungsprozesses. Ein Gastbeitrag der Politikwissenschaftlerin und Publizistin Ulrike Guérot.

Die Piraten und die "Fake News"

Ein bedenklicher Präzedenzfall

von Christoph Bumb

Eine Partei, die kritische Presseberichte als „Fake News“ bezeichnet, war in Luxemburg bisher nicht üblich. Die Piraten belehren die Öffentlichkeit jetzt eines besseren. Die Vorgehensweise der Partei ist ein Präzedenzfall für den Verfall der politischen Kultur im Land. Ein Kommentar.

«Nation branding» à la Luxembourgeoise

Let’s pretend to make it happen

von Christoph Bumb

Le gouvernement pratique le «nation branding» à l’excès.  D’une part, la réinvention du Luxembourg comme marque nationale est problématique. D’autre part, elle entrave aussi un vrai renouveau politique. Analyse.

Wer oder was ist Europa?

Die Gefahren einer europäischen Identität

von Charlotte Wirth

In der Debatte um die Zukunft der EU kommt oft die Frage einer gemeinsamen Identität auf. Doch dieser klassische Diskurs unterliegt einem Denkfehler. Denn die Suche nach einem europäischen Wir-Gefühl fördert letztlich auch die Ausgrenzung. Ein Kommentar.

Zum Tode von Großherzog Jean

Der einmalige Monarch

von Laurent Schmit

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Luxemburg endgültig zur Nation. Aus seinem Kampf auf Seiten der Alliierten zog Großherzog Jean seine unbestrittene Legitimität. Doch sein Tod wirft die Frage auf, welchen Stellenwert die Monarchie heute hat.

Kontroverse um Minister Bausch

Ein Lehrstück in Skandalkultur

von Christoph Bumb

Die „Affäre Bausch“ beschäftigte in den vergangenen zwei Wochen so manche Medien. Neben einer kritikwürdigen Verfehlung des Ministers fällt dabei auf: Bei der Art, wie politische Skandale aufgearbeitet werden, hat Luxemburg einen gewissen Nachholbedarf. Eine Analyse.

Kommentar zum Europawahlkampf

Die unterschätzte Wahl

von Christoph Bumb

Die Beteiligung der Bürger bei Wahlen zum Europäischen Parlament sinkt europaweit. Auch in Luxemburg werden die Europawahlen traditionell stiefmütterlich behandelt. Die etablierten Parteien tragen dafür einen Teil der Verantwortung.

Luxemburgs "Nation Branding"

Let’s pretend to make it happen

von Christoph Bumb

Das „Nation Branding“ wird von Blau-Rot-Grün fast schon exzessiv betrieben. Dabei ist bereits der Ansatz, Luxemburg als nationale Marke neu zu erfinden problematisch. Vor allem verhindert er aber einen wahrhaftigen politischen Wandel. Eine Analyse.