Pit Scholtes

Pit Scholtes, Jahrgang 1987, ist Redakteur bei REPORTER. Nach seinem Studium der Journalistik sowie der Sprach- und Kulturwissenschaften arbeitete er einige Jahre als Englisch-Lehrer sowie als freier Journalist. Von Oktober 2019 bis November 2020 war er Redakteur beim "Luxemburger Wort". Für REPORTER wird sich Pit Scholtes vor allem mit politischen, sozialen und wirtschaftlichen Recherchen aus lokaler Perspektive beschäftigen.

Audit zur "SuperDrecksKëscht"

Der Vorhang fällt und alle Fragen offen

Der vom Umweltministerium in Auftrag gegebene Prüfungsbericht offenbart einige Mängel bei der Umsetzung der „SuperDrecksKëscht“. Fundamentale Aspekte bleiben aber ungeklärt. Dazu gehören vor allem die zentralen Fragen der Aufsicht und andauernder Interessenkonflikte.

"Large Scale Testing"

Bionext verklagt Luxemburger Regierung

Zu Beginn als Forschungsprojekt angelegt, steht die Umsetzung des „Large Scale Testing“ zunehmend in der Kritik. Vor allem die Auftragsvergabe der Massentests wirft Fragen auf. Nun fordert ein Analyselabor Schadenersatz von der Regierung und will auch die EU-Kommission mit der Affäre befassen.

Luxemburger Armee

Militärflüge für 1,2 Millionen Euro

Die Armee sucht nach einem Anbieter, der Passagierflüge für Luxemburg übernimmt. Mit den Kapazitäten sollen unter anderem Truppentransporte sichergestellt werden. Diese können auch von anderen Staaten genutzt werden. Der Auftrag unterstreicht einmal mehr den Fokus der Armee auf die Luftfahrt.

Corona-Rentrée in der Schule

Durchseuchung nach Stufenplan

Ohne Maskenpflicht zurück zum normalen Schulalltag: Das neue sanitäre Konzept des Bildungsministeriums gibt sich betont hoffnungsvoll. Risiken blendet es zwar nicht komplett aus. Und doch wird die Strategie ähnlich kontrovers diskutiert wie bei der letzten „Rentrée“.

Dokumentation wird outgesourct

PwC hilft bei Reform der Polizei-Datenbanken

Die Wirtschaftsprüfer von PwC haben den Zuschlag erhalten, um die Datenbanken der Polizei zu dokumentieren. Der Auftrag ist Teil der Gesamtüberarbeitung des Datenschutzes bei der Polizei – eine Reform, die eigentlich bis 2018 hätte abgeschlossen sein müssen. 

Private Sicherheitsdienste

Eine absehbare Eskalation

Seit zehn Monaten setzt die Stadt Luxemburg private Sicherheitsdienste im öffentlichen Raum ein. Von Beginn an stand der Auftrag der Wachleute juristisch auf wackeligen Füßen. Ein Zwischenfall im Bahnhofsviertel stellt die Strategie der Hauptstadt erneut in Frage.

Afghanistan-Einsatz

Luxemburg beteiligt sich an Evakuierung

Das luxemburgische Militärflugzeug A400M ist am Mittwoch zu seinem ersten Militäreinsatz gestartet. Federführend ist dabei nicht Luxemburgs Regierung, sondern ein gemeinsamer europäischer Kommandostab. Der Einsatz markiert auch eine Zäsur für die NATO-Staaten.

Corona-Impfung

Kostenübernahme beim Hausarzt geklärt

Die Impfung in einer Arztpraxis ist ein wichtiger Teil der neuen Impfstrategie der Regierung. Doch die Frage nach der Kostenübernahme war bisher ungeklärt. Nun sollen die Kosten zu 100 Prozent von der Krankenkasse übernommen werden.

Hochwasserschutz

Untergehende Neubauten

Spätestens seit dem Hochwasser von Mitte Juli ist klar: Die Erschließung von Bauland steht in Konkurrenz zum Hochwasserschutz. 2018 wurden die Richtlinien für Neubauten angepasst. Doch bereits jetzt werden sie den Herausforderungen des Klimawandels nicht gerecht.