Gesellschaft

Wohnungskrise

Zufluchtsort Campingplatz

von Pit Scholtes

Leben, wo andere Ferien machen: Was klingt wie ein Werbeversprechen, ist für Menschen, die dauerhaft auf Campingplätzen wohnen, Alltag. Dabei ist der Umzug dorthin oft keine freiwillige Entscheidung. Die Wohnungskrise drängt immer mehr Menschen in eine Grauzone.

Zwischen Sozialarbeit und Strafverfolgung

Auswege aus der häuslichen Gewalt

von Janina Strötgen

Viele Opfer von häuslicher Gewalt fühlen sich vom Rechtsstaat im Stich gelassen. Nur wenige Fälle werden strafrechtlich verfolgt. Für die Betroffenen kommt es allerdings nicht nur auf die juristische Aufarbeitung, sondern auch auf konkrete Hilfe und neue soziale Perspektiven an.

Covid-19-Lage in den Krankenhäusern

Intensivstation des CHEM überlastet

von Reporter.lu

Das „Centre Hospitalier Emile Mayrisch“ musste in den letzten Tagen mehrere Covid-19-Patienten an andere Krankenhäuser überweisen, weil die eigene Intensivstation überlastet war. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass die Krankenhäuser sich gegenseitig unterstützen müssen.

Mangel an Ausbildungsplätzen

„Wir wollen niemanden verlieren“

von Janina Strötgen

Rund 500 junge Menschen suchen weiterhin nach einem Ausbildungsplatz. Wegen der unsicheren und unvorhersehbaren Wirtschaftslage zögern viele Betriebe verstärkt, Lehrstellen anzubieten. Die Politik hat reagiert, doch das Problem droht die Krise zu überdauern.

Covid-19-Prävention in Altersheimen

Neue Teststrategie soll soziale Kontakte ermöglichen

von Janina Strötgen

Besonders gefährdete Personen sollen in der Pandemie bestmöglich geschützt werden. Gleichzeitig will die Regierung die soziale Isolation und damit die Vereinsamung von Risikopersonen vermeiden. Ein Ampelsystem und eine neue Teststrategie sollen helfen, damit der Balanceakt gelingt. 

Suizidgefahr in der Pandemie

Experten geben keine Entwarnung

von Janina Strötgen

Laut der Regierung ist seit März kein Anstieg an Suiziden zu verzeichnen. Spezialisten warnen jedoch: Wie sich die Pandemie auf die Suizidrate auswirkt, ist noch nicht abzusehen. Denn die psychischen Folgen von sozialer Isolation und Unsicherheit sind komplex und lang anhaltend.

Hürden der Integration

Luxemburgs paradoxe Asylpolitik

von Janina Strötgen

„Refugees welcome“: Vor allem aus Syrien und Afghanistan kamen seit 2015 verstärkt Schutzsuchende nach Luxemburg. Gesetzliche Barrieren, Wohnungsnot und ein restriktiver Arbeitsmarkt machen die Integration der Geflüchteten nicht leicht. Eine Zwischenbilanz.

Reportage aus der Intensivstation

„Ich weiß nicht, wie lange wir das durchhalten“

von Janina Strötgen

Hohe Infektionszahlen, Personalmangel, Burnout-Risiko: Luxemburgs Krankenhäuser befürchten eine Überlastung des Systems. Während die neue Covid-19-Welle für die Kliniken erst begonnen hat, sind die Notärzte des CHL schon jetzt am Limit. Eine Reportage aus der Intensivstation.

Geflüchtete im Porträt

Alas langer Weg zur neuen Heimat

von Janina Strötgen

Eigentlich sollte Luxemburg nur ein kurzer Zwischenstopp im Leben der Alzoubis werden. Doch der syrische Bürgerkrieg dauerte an: Ala betreibt mittlerweile einen Imbiss, seine Kinder gehen hier zur Schule, sprechen Luxemburgisch. Aus ein paar Jahren wurde ein neues Leben.