Gesellschaft

Politisches Asyl

In Russland verfolgt, in Luxemburg nur geduldet

von Luc Caregari

Ein russischer Oppositioneller versucht seit Jahren, internationalen Schutz in Luxemburg zu erhalten. Obwohl ihm in seinem Heimatland Gefängnis droht, scheiterte er immer wieder vor Gericht. Der Fall verdeutlicht die besondere Lage russischer Flüchtlinge im Land.

„Eltereforum“

Viele Angebote für wenige Eltern

von Pol Reuter

Seit gut einem Jahr eröffnet Bildungsminister Claude Meisch alle paar Monate ein neues Elternforum. Dort sollen sich Eltern vernetzen können und Beratung erhalten. Doch die Ansprüche werden noch nicht erreicht – und drohen auf Kosten anderer Initiativen zu gehen.

Häusliche Gewalt

Verurteilter Lehrer darf weiter unterrichten

von Fiona Kieffer

Ein Grundschullehrer wird wegen häuslicher Gewalt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Das Bildungsministerium will den Beamten aus dem Staatsdienst entlassen, doch am Ende wird er lediglich versetzt. Der Fall zeigt die Grenzen der Null-Toleranz-Politik der Regierung.

Geschäfte mit Geflüchteten

Die anderen Maschen des Adib K.

von Pit Scholtes und Luc Caregari

Der Libanese Adib K. steht im Verdacht, Geflüchtete um ihr Geld zu betrügen. Reporter.lu hatte Anfang April über den Fall berichtet. Aussagen von weiteren Betroffenen zeigen: Die mutmaßlichen Betrugsmaschen des Geschäftsmannes sind vielfältig. 

Fehlerhafte Verwaltung

Wenn die Rentenkasse falsch rechnet

von Fiona Kieffer

Eine Frau erhält eine geringere Rente, als vorher von der „Pensiounskeess“ geschätzt. Sie klagt auf Schadenersatz und bekommt teilweise recht. Das Urteil, das die Verwaltung zu mehr Verantwortung und Genauigkeit verpflichtet, könnte weitreichende Folgen haben.

Endometriose

„Es ist nicht normal, solche Schmerzen zu haben“

von Fiona Kieffer

Etwa eine von zehn Frauen leidet unter Endometriose. Auch bei starken Symptomen wird die chronische Erkrankung oft erst nach Jahren erkannt. Viele Betroffene in Luxemburg fühlen sich alleingelassen. Ärzte und Politiker sehen jedoch kaum Handlungsbedarf.

Mutmaßliche Betrugsmasche

Falsche Pässe, dubiose Dienste und bares Geld

von Luc Caregari

Der Libanese Adib K. bietet Geflüchteten in Luxemburg Hilfe bei administrativen Problemen an, besorgt Adressen und vermittelt Jobs. Allerdings nur gegen Geld. Betroffene berichten von Betrugsmaschen. Mittlerweile ermittelt die Justiz.

Sozialarbeit als Politikum      

„Straßenengel“ im Zwielicht     

von Luc Caregari

Die Vereine „Stroossenenglen“ und „Street Angels“ wollen mit dem Verteilen von Essen Bedürftigen helfen. Dies wird ihnen jedoch von offizieller Seite untersagt. Der Verdacht, dass sie der ADR und den Piraten nahestehen, erschwert ihre Arbeit zusätzlich.

Staatliche Kontrolle

Warum Kinderkrippen schließen müssen

von Fiona Kieffer

Die Kinderbetreuung unterliegt zahlreichen Auflagen und Kontrollen. Häufig kommt es zu Verstößen seitens der Betreiber, wobei kurzfristige Schließungen die Ausnahme sind. Rezente Gerichtsurteile zeigen, wie der Staat bei Missachtungen des Gesetzes vorgeht.