Suite des Panama Papers

Le «zombie» fiscal qui hante les avocats

von Véronique Poujol

A la suite des Panama Papers, la Cour administrative impose des limites au secret professionnel des avocats d’affaires, champions des montages offshore. Au nom de l’intérêt général, ils devront se montrer plus coopératifs avec le fisc pour traquer la fraude et l’évasion fiscale. 

Immobilienkauf per Versteigerung

„Wann de Bengel fällt, ass d’Haus fort“

von Pit Scholtes

Der Immobilienmarkt steht unter Druck. Für viele Menschen ist ein Eigenheim unerschwinglich. Versteigerungen verheißen die Chance auf ein Schnäppchen. Doch auch hier herrscht Goldgräberstimmung für die Spekulanten. Einblicke in eine ganz besondere Form des Hauskaufs.

Prekarität in der Forschung

Ein Traumberuf für Auserwählte

von Janina Strötgen

Überwiegend befristete Verträge sorgen für Prekarität in der Wissenschaft. Das international verbreitete Phänomen macht auch vor der Universität Luxemburg nicht Halt. Auf der Strecke bleibt vor allem die Diversität. Denn Wissenschaftler zu sein, muss man sich leisten können.   

Esch 2022, capitale européenne de la Culture

Un laboratoire sous surveillance

von Marie-Laure Rolland

L’évaluation de l’offre culturelle, secteur hautement subventionné dont le rôle «essentiel» fait débat, est encore peu développée dans le pays. Dans le viseur de la Commission européenne, Esch 2022 est un laboratoire sur l’efficacité des politiques publiques qui pourrait faire bouger les lignes.

Urteil des Bundesgerichtshofs

Cum-Ex-Geschäfte sind strafbar

von Laurent Schmit

Der deutsche Bundesgerichtshof bestätigte ein Urteil des Bonner Landgerichts, wonach die Rückforderung nie gezahlter Steuern auf Dividenden als strafbare Steuerhinterziehung zu werten ist. Die Entscheidung dürfte auch Auswirkungen auf Luxemburger Finanzakteure haben.

Parlamentarische Transparenz

CSV und DP blockieren Lobbyregister

von Pol Reuter

Eigentlich war der Weg für das neue Lobbyregister für Parlamentarier frei. Doch nun äußert die CSV verfassungsrechtliche Bedenken und wird dabei von der DP unterstützt. Es ist zudem nicht das einzige Projekt für mehr Transparenz, das von den Parteien vertagt wird.

Gesetzentwurf

Mobbing soll arbeitsrechtlich verankert werden

von Janina Strötgen

Die Regierung hat einen Gesetzentwurf eingereicht, der vorsieht, Mobbing auf dem Arbeitsplatz als eigenständigen Artikel ins Arbeitsgesetz aufzunehmen. Es gelte, ein gesetzliches Vakuum zu schließen, heißt es in der Begründung der Reform von Arbeitsminister Dan Kersch.

Fraude fiscale

L’ex-patron de Hitec plaide coupable

von Véronique Poujol

La 16e chambre correctionnelle du tribunal de Luxembourg a condamné Pierre Hirtt, un des fondateurs de la firme d’ingénierie Hitec, pour fraude fiscale et abus de biens sociaux. Hitec est une entreprise partenaire de l’Etat. Toutefois, la procédure a été expédiée sans déballage public.

Aviation d'affaires

Luxaviation, cible de manoeuvres controversées d’un rival

von Véronique Poujol

Le rapport d’un détective privé et ex-informateur du Srel sur les liens supposés de Luxaviation et de son dirigeant avec le KGB a été au cœur d’un procès en diffamation devant la Cour d’appel. L’affaire met en cause les méthodes d’une compagnie belge pour ternir la réputation de son rival. 

Bauschuttdeponien

Der andauernde Grabenkampf

von Pit Scholtes

Seit Jahren sucht die Politik nach neuen Bauschuttdeponien. Dabei verlieren sich die beteiligten Ministerien im juristischen Klein-Klein. Die schwierige Suche nach neuen Standorten führt in der Praxis zu improvisierten Zwischenlösungen, die immer mehr zur Regel werden.

Pandemie-Ausblick

Ein (etwas) entspannterer Sommer

von Pol Reuter

Nach dem Nationalfeiertag stiegen die Covid-19-Infektionen wieder rasant an. Eine weitere Sommerwelle ist dennoch nicht zu erwarten. Denn trotz neuer Virusvarianten stehen die Zeichen gut, dass die aktuellen Corona-Maßnahmen nicht weiter verschärft werden müssen. Ein Ausblick.

Corona-Ranking des "Spiegel"

Ein Ländervergleich und seine Schwächen

von Laurent Schmit

Vom Gesundheitsministerium bis zum DP-Fraktionschef: Dass „Der Spiegel“ Luxemburg auf dem zweiten Rang eines Corona-Ländervergleichs führte, empfand Blau-Rot-Grün als Bestätigung ihrer Politik. Doch die Details lassen das Selbstlob in einem anderen Licht erscheinen.