Personalmangel und vertagte Behandlungen

Krankenhäuser schalten in Covid-19-Modus

von Christoph Bumb und Pol Reuter

Die Infektionen steigen rasant an und auch in den Krankenhäusern erhöht sich der Druck: Behandlungen werden vertagt, mehr Kapazitäten für Covid-19-Patienten freigesetzt. Den Kliniken fehlt es nicht mehr an Betten oder Material. Dafür befürchten sie einen folgenreichen Personalmangel.

Geflüchtete im Porträt

Wie Albana sich ihr Leben zurückholt

von Janina Strötgen

Albana wurde Opfer von häuslicher Gewalt – wie mindestens jede dritte Frau in Albanien. Als sie 2016 nach Luxemburg kam, hatte sie noch nie zuvor gearbeitet. Ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit kannte sie nicht. Heute ist das anders, doch die Wunden sind geblieben.

In eigener Sache

REPORTER sucht Marketing-Koordinator/in

von Reporter.lu

Du glaubst an die gesellschaftliche Relevanz von unabhängigem und kritischem Journalismus und willst dafür sorgen, dass dieser so viele Menschen wie möglich erreicht? Du teilst unsere Philosophie und wünschst Dir eine sinnvolle Arbeit, bei der wir gemeinsam etwas bewirken können? Dann bist Du bei uns richtig!

Aufträge in Milliardenhöhe

Einblicke in Europas Corona-Kaufrausch

von Laurent Schmit

Mit den ersten Covid-19-Infektionen begannen sich die europäischen Staaten massiv mit medizinischem Material einzudecken. Journalisten aus 37 Ländern – darunter Reporter.lu – trugen Daten über die rund 20 Milliarden Euro zusammen, die seit Beginn der Pandemie ausgegeben wurden.

Plainte pour escroquerie à New York

La banque Rothschild cernée par la justice américaine

par Véronique Poujol

Edmond de Rothschild Europe est au cœur d’une nouvelle affaire judiciaire mettant en cause sa gestion défaillante. L’ancien patron du groupe pétrolier russe Rosneft a porté plainte à New York contre la banque accusée d’escroquerie. A Luxembourg, l’enquête s’est enlisée.  

Neue Covid-19-Welle

Steigende Infektionszahlen in der Großregion

von Reporter.lu

In der gesamten Großregion nehmen die Covid-19-Infektionen weiterhin stark zu. Besonders in den letzten Tagen rüsten sich Krankenhäuser verstärkt für den Ernstfall. Sowohl in Frankreich als auch in Deutschland und Belgien steigt sich die Alarmbereitschaft.

Analyse zum CSV-Kongress

Christlich. Sozial. Konfliktscheu.

von Pol Reuter

Auf ihrem Kongress versuchte die Führungsriege der CSV, Einheit und Entschlossenheit zu demonstrieren. Die einst so stolze Volkspartei will sich inhaltlich stärker profilieren. Den von ihrem Parteivorsitzenden entfachten Richtungsstreit trägt sie jedoch nicht offen aus. Eine Analyse.

Violences pendant l'accouchement

«J’ai eu six semaines de bleus sur le ventre»

par Salomé Jeko

Au Luxembourg, les violences gynécologiques sont souvent passées sous silence. Mais elles ne sont pas une exception. REPORTER a recueilli les témoignages de femmes concernées et de professionnels qui lèvent le voile sur des pratiques souvent non-autorisées. 

Affaire Caixa Geral de Depositos

Le blanchiment pour les nuls

par Véronique Poujol

La banque Caixa Geral de Depositos a été victime d’un vol de 3,5 millions d’euros. L’enquête désigne un ancien employé qui accuse à son tour sa hiérarchie de complicité. Ouvert cette semaine, le procès met la lumière sur un réseau de blanchiment entre l’Asie et le Luxembourg et son amateurisme.

CO2-Steuer

Ein Experiment für den Klimaschutz

von Laurent Schmit

Blau-Rot-Grün traut sich: Mit einer neuen Abgabe auf Sprit, Gas und Heizöl will die Regierung die Luxemburger zu besseren Klimaschützern machen. Doch die Details und die Umsetzung der CO2-Steuer lassen Zweifel an deren Wirksamkeit zur Senkung der Emissionen zu.

Demande d'asile au Luxembourg

Le mince espoir des Vénézuéliens

von Reporter.lu

Cinq ans après le début de la crise des réfugiés venus de Syrie, d’Iraq et d’Afghanistan, un nouveau mouvement migratoire se profile au sein de l’UE. Au Luxembourg, les Vénézuéliens sont aujourd’hui la 4e communauté la plus représentée dans les demandes d’asile. Un processus souvent voué à l’échec.

"FIS" und "Stock options"

Steuerschlupflöcher unbekannter Größe

von Laurent Schmit

Der Haushaltsentwurf für 2021 sieht die Abschaffung von Steuervorteilen vor, die dem Staat hohe Einnahmeverluste bescherten. Immobilienfonds und Managerboni sollen deutlich höher besteuert werden. Doch das Finanzministerium ist außerstande, die Auswirkungen zu beziffern.