Die EU zwischen Populismus und Systemkritik

Worum es bei der Europawahl wirklich geht

von Charlotte Wirth

Die Europawahl gilt als Schicksalswahl, bei der sich Pro-Europäer als Verteidiger des europäischen Projektes gegen Nationalisten und Populisten inszenieren. Doch geht es wirklich um das Überleben der EU? In Wahrheit ist die Sachlage weitaus komplexer. Eine Analyse.

Machtkampf und inhaltlicher Wandel

Die Kehrseite des Erfolgs der Piraten

von Christoph Bumb und Charlotte Wirth

Von der „Nerd“-Bewegung zur Parlamentspartei: Luxemburgs „Piraten“ haben einen weiten Weg zurückgelegt. Der Wandel gefällt dabei nicht jedem. Einige Mitglieder sind bereits abgesprungen. Hinter den Kulissen rumort es weiter. Eindrücke von einer paradoxen Partei.

Europawahlen 2019

27 Stimmen für Europa

von Reporter.lu

Vom 23. bis zum 26. Mai werden die Mitgliedstaaten der EU ihre Vertreter im Europäischen Parlament bestimmen. Welche Herausforderungen bestimmen in den einzelnen Ländern die Debatte? Dieser Frage geht REPORTER in Partnerschaft mit der Nachrichtenplattform „VoxEurop“ nach.

Klimabilanz der EU-Parlamentarier

Sind auf einmal alle grün?

von Charlotte Wirth

Bei den Europawahlen glänzen die etablierten Parteien mit ihrem großen Engagement für das Klima. Ganz gleich welche Vision von Europa sie vertreten – alle wollen den Planeten retten. Doch ein Blick auf das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten lässt Zweifel aufkommen.

Pädiater in Notaufnahmen

Warten, bis der Kinderarzt kommt

von Michèle Zahlen

In Luxemburgs Notaufnahmen fehlt es an Kinderärzten. Darunter leiden die Patienten – und deren Eltern gleichermaßen. Jetzt soll das Budget und damit das Personal aufgestockt werden. Doch das ist leichter gesagt, als getan.

Piratenpartei auf Abwegen

Ein Problemkandidat und auffällige Parteifinanzen

von Charlotte Wirth

Eine Partei als Sprachrohr einer Tierschutzorganisation, Wahlkampf-Werbung in Boulevardzeitungen: Daniel Frères von der Piratenpartei ist für seine Alleingänge mittlerweile berüchtigt. Doch der parteiintern tolerierte Kandidat ist nicht das einzige Problem der Piraten.

Grand Theft Europe

Énergie criminelle

par Laurent Schmit

C’est l’escroquerie fiscale la plus juteuse d’Europe: chaque année, des fraudeurs empochent 50 milliards d’euros de TVA. Au Luxembourg, le manque de surveillance, des sociétés-écrans et des banques crédules ont facilité la fraude.

Reporter Retrospect - Unser Wochenrückblick

CSV? Abee gutt

von Reporter.lu

Ein anderer Wochenrückblick ist möglich: Immer samstags blickt die REPORTER-Redaktion mit einem Augenzwinkern auf jene Themen zurück, die uns und die Medien insgesamt beschäftigt haben. Diese Woche: Ausländer und andere Sorgenkinder.

Italien vor den Europawahlen

Alle Zeichen stehen auf Konfrontation

von Reporter.lu

In Italien steht die Regierung aus Lega Nord und Fünf-Sterne-Bewegung vor dem Aus. Mitten im Europa-Wahlkampf steuert die im Ausland oft als Populisten-Koalition betitelte Regierung auf eine Konfrontation zu. Im Zentrum der Kontroverse steht die Asylpolitik. Ein Gastbeitrag.

Ungarn vor den Europawahlen

Mit ein wenig Hilfe von unseren Freunden

von Reporter.lu

In Ungarn baut Regierungschef Viktor Orbán seine Macht weiter aus. Die Europawahlen nutzt er ganz gezielt, um Angst und Verwirrung zu schüren. Für seine Gegner scheint die Lage hoffnungslos. Hilfe erwarten sie sich durch ein Europa, das stärker auf Werten und Prinzipien beruht. Ein Gastbeitrag.

Steuerbetrug in Milliardenhöhe

Grand Theft Europe

von Laurent Schmit

Es ist der größte Steuerraub Europas. Jedes Jahr erbeuten Kriminelle via Mehrwertsteuer rund 50 Milliarden Euro aus den Staatskassen. Doch den Behörden fällt es schwer, den „Karussellbetrug“ zu beenden. Luxemburg ist keine Ausnahme. Eine Recherche von 63 Journalisten aus 30 Ländern.

Grand Theft Europe

Der REPORTER-Podcast zur Recherche

von Reporter.lu

Wie kam es zur Recherche „Grand Theft Europe“? Wie läuft eine solche internationale Kooperation von Journalisten ab? Was hat Luxemburg damit zu tun? Christoph Bumb und Laurent Schmit von REPORTER im Gespräch über den Milliarden-Steuerraub namens „Karussellbetrug“.

Alle Artikel

Dossiers

Interviews

Erna Hennicot-Schoepges im Interview

„Politik braucht Macher“

Précarité des artistes au Luxembourg (3/4)

«Il faut un cadre déontologique»

François Bausch im Interview

„Ich bin kein Kriegsminister“

Alle Beiträge
Alle Dossiers