Ukraine-Konflikt

Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

von The Economist

Könnte der Krieg in der Ukraine zum Atomkrieg werden? 60 Jahre nach der Kubakrise macht sich die Welt erneut Sorgen um eine nukleare Eskalation. Die Vorzeichen sind zwar nicht vergleichbar. Doch die Frage bleibt die gleiche: Wie würde der Westen im Fall des Falles reagieren?

Analyse zur Tripartite

Eine Einigung, die tief blicken lässt

von Christoph Bumb

Die Tripartite sollte Antworten auf die akute Energiekrise liefern. Doch das Abkommen legt auch die Widersprüche einer Regierung schonungslos offen, die den vielfältigen politischen Herausforderungen des Landes nicht gewachsen zu sein scheint. Eine Analyse.

Post Luxembourg

La digitalisation sous ascendant chinois

von Véronique Poujol

Un projet de transformation numérique de la Post avec un partenaire chinois a du plomb dans l’aile. Reporté deux fois, son lancement est prévu en novembre. Le choix de la société «Whale Cloud» et le contrat soulèvent des questions au-delà des doutes sur ses coûts.

EU-Taxonomie

Keine Klage, aber Unterstützung für Österreich

von Laurent Schmit

Luxemburg wird nicht wie bisher angekündigt gegen das Ökosiegel für Atomenergie und Gas klagen. Die EU-Kommission hatte diese Energien als „nachhaltig“ eingestuft. Die Regierung wird aber Österreich zur Seite stehen, falls das Land juristisch gegen die Entscheidung vorgeht. 

Reporter-Podcast "On the Record"

Brauch Lëtzebuerg den „Triple A“?

von Reporter.lu

Relativ niddreg Staatsscholden an d’Erhalung vum „Triple A“ ware bis elo absolut Prioritéite vun der Regierung. Haut sinn déi Ziler awer ëmmer méi ëmstridden. Wat bréngt den Triple A dem Land wierklech? Dorëms geet et an der neister Episod vun „On the Record“.

Finanzpolitik und Triple A

Die heiligen drei Buchstaben

von Laurent Schmit

Dogma, Nice-to-have oder überlebenswichtig für den Finanzplatz? Das „Triple A“ und die 30-Prozent-Schuldengrenze sorgen für Streit in der Regierung. Doch worum geht es bei der Diskussion über den finanzpolitischen Spielraum wirklich? Zehn Fragen und Antworten.

Capitale européenne de la culture

En attendant «Esch2023»

von Luc Caregari

Malgré leur gestation difficile, les événements d’«Esch2022» se poursuivent. Alors que l’heure du bilan approche, les questions autour de l’héritage de la capitale culturelle émergent. Le vague conceptuel et la rigueur budgétaire provoquent des perspectives incertaines.

Reporter-Podcast "On the Record"

An de Kulisse vun der Tripartite

von Reporter.lu

D’Regierung an d’Sozialpartner hunn en Accord fonnt. Mee d’Tripartite leet och nei politesch Konflikter oppen. Wat sinn d’Suitte fir d’Koalitioun, déi sech bei ville fundamentale Froen net eens ass? Dorëms geet et an der neier Episod vun „On the Record“.

Sozialdialog und Krisenpolitik

Die Pi-Mal-Daumen-Tripartite

von Christoph Bumb und Pol Reuter

Die Regierung feiert die Tripartite-Einigung als Erfolg. Doch hinter den Kulissen wird deutlich: Die genauen Kosten werden nicht beziffert und die wahren politischen Kontroversen vertagt. Dafür steigt das Konfliktpotenzial zwischen den Koalitionsparteien.

Crédits immobiliers

L’insoutenable dynamique de l’endettement

von Véronique Poujol

La demande de crédits immobiliers accuse une baisse mais l’endettement des ménages par rapport à leurs revenus est plus préoccupant que jamais. Les régulateurs mettent la pression pour durcir l’accès à la propriété. Le gouvernement hésite à intervenir.

Mittelstand unter Druck

„Die Politik hat den Ernst der Lage nicht erkannt“

von Pit Scholtes

Lokale Unternehmen wie Bäckereien oder Gemüsebauern leiden besonders unter den hohen Energiepreisen. Sie fordern zügige und gezielte Hilfe vom Staat. Denn für einige bedroht die Entwicklung bereits die Existenz. Ein Besuch bei drei Familienbetrieben in der Dauerkrise.

Energiearmut

„Die Sozialämter können das nicht allein stemmen“

von Luc Caregari

Wer in Luxemburg seine Heizkosten nicht mehr bezahlen kann, muss es mit einer komplexen Bürokratie aufnehmen. Zwar soll laut den Energieversorgern niemand im Kalten sitzen gelassen werden. Doch die Sozialämter sind für einen Ansturm schlecht gerüstet.