Prozess um "CSV-Frëndeskrees-Affäre"

Wiedersehen vor Gericht

von Pol Reuter und Gilles Siebenaler

Die „Frëndeskrees-Affäre“ führte im Frühjahr dieses Jahres zum Rücktritt von CSV-Präsident Frank Engel. Die Partei will am liebsten nur noch nach vorne schauen. Der nun anstehende Gerichtsprozess zur Affäre könnte jedoch alte Wunden aufreißen und neue verursachen.

Sexualstrafrecht

Restriktiv, aber nur in der Theorie

von Janina Strötgen

Um Minderjährige vor sexuellen Übergriffen zu schützen, hat Luxemburg eine der strengsten Gesetzgebungen Europas. Allerdings fallen die tatsächlichen Strafen häufig deutlich milder aus. Die juristische Praxis wird den wirklichen Herausforderungen des Sexualstrafrechts kaum gerecht.

Lutte contre le blanchiment

Le fisc traque le cash des garagistes

von Véronique Poujol

Les contrôles du fisc auprès des marchands de voitures ont révélé une certaine décontraction du secteur dans la lutte contre l’argent sale. Les sanctions ont été sévères. Toutefois, la justice les a remis en cause à l’heure d’une réforme des règles anti-blanchiment au niveau européen.

Reporter Retrospect – Unser Wochenrückblick

Das Ziel ist der Weg

von Reporter.lu

Ein anderer Wochenrückblick ist möglich: Pünktlich zum Wochenende blickt die REPORTER-Redaktion mit einem Augenzwinkern auf jene Themen zurück, die uns und die Medien insgesamt beschäftigt haben. Diese Woche: Die heiligste aller Reden und ein nie enden wollender Albtraum.

Parteitag von "Déi Konservativ"

Konservativer Kitsch und rechte Parolen

von Pit Scholtes

Die Partei „Déi Konservativ“ bewegt sich seit ihrer Gründung an der Grenze zur Bedeutungslosigkeit. Auf dem jüngsten Parteitag will Präsident Joé Thein dennoch den Anschein eines ernstzunehmenden Politikers erwecken. Eine Annäherung an die Frage: Was soll das eigentlich?

«Pandora Papers»

Le business insondable de Monsieur Gilinski

von Luc Caregari

Discrète mais conséquente: la présence au Luxembourg de la deuxième fortune colombienne est emblématique du rôle de la place financière dans l’univers offshore. Les «Pandora Papers» permettent de retracer les affaires complexes du banquier Jaime Gilinski-Bacal.

Leerstand trotz Wohnungsnot

Die Geisterhäuser von Esch

von Janina Strötgen

Trotz Wohnungskrise stehen überall im Land ganze Häuser leer. Um dagegen vorzugehen, fehlt es den Gemeinden oft nicht nur an politischem Willen, sondern auch an wirksamen Instrumenten. Ein Beispiel aus Esch/Alzette ist symptomatisch für ein nationales Problem.

Klimabilanz der Industrie

Die gravierende Last des Zements

von Pit Scholtes

Die Klimaziele der Regierung sind ehrgeizig. Das Beispiel der Zementproduktion zeigt jedoch, wie schwierig eine schnelle Reduzierung der Emissionen in der Praxis sein kann. Damit der nachhaltige Wandel gelingt, fordert die Industrie klarere Leitlinien – und mehr Staat.

Ministère de la Santé

Les plans de Paulette Lenert compromis à Hamm

von Véronique Poujol

Paulette Lenert n’assure pas toujours l’intendance. Son projet de déménager le ministère de la Santé à Hamm a été contrarié. Ses services vont à contre-coeur devoir s’installer à la Cloche d’Or où plane l’ombre de son prédécesseur Etienne Schneider et de l’entrepreneur Flavio Becca.

Vom Anwalt zum Angeklagten

Die große Gaston-Vogel-Show

von Pit Scholtes

Gaston Vogel steht wegen Diskriminierung und Aufrufs zum Hass vor Gericht. Am ersten Prozesstag wurde der Kern der Anklage jedoch nur am Rand thematisiert. Die Verteidigung versuchte hartnäckig, dem Prozess eine politische Dimension zu geben – vorerst erfolgreich.

"Pandora Papers"

Auf den Spuren der „Russian cases“

von Luc Caregari und Laurent Schmit

Russische Oligarchen, ein Investmentfonds in Luxemburg und ignorierte Hinweise auf Geldwäsche: Die „Pandora Papers“ enthüllen komplexe Finanzkonstruktionen, bei denen die Kontrolle der Luxemburger Aufsichtsbehörden bisweilen versagt. Eine Spurensuche.

"Pandora Papers"

Schlaglicht auf die Offshore-Industrie

von Christoph Bumb und Luc Caregari

Ein massives Datenleck, zwölf Millionen Dokumente, über 600 Journalisten und 150 Medien, darunter Reporter.lu: Die „Pandora Papers“ geben neue Einblicke in die Schattenwelt der Offshore-Firmen. Luxemburg spielt dabei nicht die erste, aber doch eine nicht unwesentliche Rolle.