Laurent Schmit

Laurent Schmit, Jahrgang 1984, ist Redakteur und Teilhaber bei REPORTER. Nach seinem Geschichtsstudium in Luxemburg, Brüssel und Freiburg arbeitete er unter anderem als Autor und Koordinator der Zeitschrift "Forum" sowie als Wirtschaftsredakteur des "Luxemburger Wort". Für REPORTER widmet sich Laurent Schmit vor allem den Themen an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft. 2019 war er Teil der europaweiten investigativen Recherche "Grand Theft Europe".

Verdacht auf Geldwäsche

Die Kasachstan-Connection

Kasachische Oligarchen nutzten eine Luxemburger Briefkastenfirma, um knapp 80 Millionen Dollar in US-Immobilien zu investieren. Das Geld sollen sie der Stadt Almaty und der BTA Bank gestohlen haben. Der frühere Trump-Berater Felix Sater half ihnen dabei – und soll sie dann betrogen haben.

Neue Arbeitsformen

Der Boom der Coworking-Spaces

Der Trend geht zum geteilten Büro: mehr Flexibilität, keine Mietverträge auf drei Jahre und eine Gemeinschaft von Menschen mit Unternehmergeist. Das ist zumindest das Versprechen der Coworking-Büros. Die Nachfrage hält an, kommt aber nicht nur von Start-ups.

Regulierung von Coworking-Spaces

Neuer Zufluchtsort für Briefkastenfirmen

Billigen und flexiblen Büroraum für Start-up-Firmen versprechen die Coworking-Anbieter. Doch vermehrt greifen Finanzunternehmen darauf zurück, die vor allem eine Luxemburger Adresse wollen. Das Risiko von Finanzkriminalität ist nicht fern, wie zwei Fälle zeigen.

Messfehler und Steuerbetrug

Luxemburgs Problem mit Exportstatistiken

Forscher decken massive Diskrepanzen in den Handelsstatistiken der EU-Länder auf. Vor allem Luxemburg gibt deutlich höhere Exporte von Gütern und Dienstleistungen an, als die jeweiligen Importländer. Die Gründe haben mit Steuern zu tun – aber nicht nur.

Debatte über Milliardenverluste

Schreckgespenst Steuerharmonisierung

Die EU-Kommission will, dass Konzerne europaweit nach den gleichen Regeln besteuert werden. Das würde Luxemburg ein Viertel aller Steuereinnahmen kosten, so eine neue Studie. Ihre Ergebnisse sorgen hierzulande für Furore. Doch die Faktenlage ist nicht so klar, wie es scheint.

Beziehungen zwischen China und Luxemburg

Einblicke in geheimes Memorandum

Die Regierung verweigert dem Parlament und den Bürgern Einsicht in eine Übereinkunft mit China zur „neuen Seidenstraße“. REPORTER liegt das Dokument dennoch vor. Das „Memorandum of Understanding“ enthält wenig Spektakuläres. Geheim ist es aber vielleicht aus einem anderen Grund.

Verschärfte Steuerregeln

Der Kampf gegen massive Vermeidungswaffen

Fünf Jahre nach Luxleaks sind zahlreiche Steuerschlupflöcher verschwunden. Mit einem neuen Gesetz geht Luxemburg nun gegen Praktiken vor, die es erlauben, quasi keine Steuern zu zahlen. Doch die Folgen für Wirtschaft und Staatshaushalt sind völlig offen.

Alte Kritik, neue Maßnahmen

Die Autowende (be)steuern

Der Sprit wird teurer, die Autosteuer steigt. Die Regierung will mehr Elektroautos und weniger Dieselverkauf – um des Klimas willen. Die Wirtschaftsverbände zweifeln an der Wirksamkeit dieser Steuerpolitik und warnen vor wirtschaftlichen Verwerfungen.

Neuer Abgastest WLTP

Regierung will Besteuerung von Autos anpassen

Ab März 2020 kommt es zu Änderungen bei der Besteuerung von Privat- und Firmenautos. Diese wird dann auf der Grundlage realistischerer CO2-Werte berechnet. Doch über die Pläne droht der Regierung Streit mit den Wirtschaftsverbänden.