Laurent Schmit

Laurent Schmit ist stellvertretender Chefredakteur und Herausgeber von Reporter.lu. Nach seinem Geschichtsstudium arbeitete er als Koordinator der Zeitschrift "Forum" sowie als Wirtschaftsredakteur des "Luxemburger Wort". Für Reporter.lu widmet sich Laurent Schmit vor allem den Themen an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft.

EU-Sanktionen gegen Russland

Wie ein Gasembargo Luxemburg treffen würde

Die EU zögert weiterhin, ein Gasembargo gegen Russland zu verhängen. Zu groß ist die Sorge vor massiven wirtschaftlichen Folgen. Diese wären auch in Luxemburg spürbar. Vor allem großen Industrieunternehmen drohen Produktionsstopps.

Affäre um Carole Dieschbourg

Die Hintergründe eines Rücktritts

Zunächst schien Carole Dieschbourg die Aufarbeitung der „Gaardenhaischen“-Affäre aussitzen zu wollen. Dann kam doch der überraschende Rücktritt. Entscheidend war dabei die in der Verfassung festgehaltene Prozedur zur Anklage von Ministern – aber nicht nur.

Tripartite-Abkommen

Energiewende ohne Fahrplan

Viele Unternehmen leiden unter den hohen Energiepreisen. Das Tripartite-Abkommen sieht Beihilfen vor, um die Notlage zu lindern. Die Herausforderung liegt im mittelfristigen Umstieg auf erneuerbare Energien. Doch die Regierung lässt sich Zeit, die sie nicht hat.

Finanzierung des Krieges

Warum die Sanktionen nur langsam wirken

Mit ihrer Sanktionspolitik wollen die westlichen Staaten Russland den Geldhahn abdrehen. Die Wirksamkeit dieser Strategie ist jedoch noch fraglich. Bei der Umsetzung der Sanktionen in Luxemburg gibt es zwar vereinzelte Fortschritte, aber auch große Lücken.

Sanktionen gegen russische Oligarchen

Flugbehörde bestätigt zwei abgemeldete Privatjets

Bei der Sanktionspolitik gegen Russland spielen auch Privatjets von Oligarchen eine Rolle – nun auch offiziell in Luxemburg. Die „Direction de l’Aviation Civile“ bestätigte Reporter.lu, dass zwei dieser Flugzeuge nicht mehr in Luxemburg registriert sind. 

Analyse zur Energiearmut

Das verschleppte Problem

Lange Schlangen vor den Tankstellen, horrende Gas- und Ölrechnungen und weiter steigende Preise: Die Energiekrise trifft vor allem Haushalte mit geringem Einkommen. Doch die Maßnahmen der Regierung greifen zu spät und reichen nicht aus. Eine Analyse.

Erdgas aus Russland

Eine gefährliche Abhängigkeit

Russlands Krieg gegen die Ukraine empört die Regierungen der europäischen Staaten. Mit der militärischen Eskalation droht sich auch die Energiekrise zu verschärfen. Auch Luxemburg ist abhängig von russischem Gas. Doch die aktuelle Lage könnte zu einem Umdenken führen.

Reform des Handelsregisters

Mehr Kontrolle für den guten Ruf

Es ist das große Reinemachen nach „Openlux“: Das Handelsregister soll die Angaben von Gesellschaften künftig wirksamer kontrollieren und bei Verstößen Geldstrafen verhängen. Mit einem neuen Gesetz will Luxemburg sich vor erneuten Skandalen schützen.

EU-Initiative gegen Briefkastenfirmen

Erste Bewährungsprobe für Yuriko Backes

Die EU-Kommission will, dass Briefkastenfirmen nicht mehr zur Steuervermeidung genutzt werden. Der Vorschlag sorgt in Luxemburg für mehr Nervosität als andere Reformen des internationalen Steuerrechts. Regierung und Lobbygruppen kündigen harte Verhandlungen an.