Laurent Schmit

Laurent Schmit, Jahrgang 1984, ist Redakteur und Teilhaber bei REPORTER. Nach seinem Geschichtsstudium in Luxemburg, Brüssel und Freiburg arbeitete er unter anderem als Autor und Koordinator der Zeitschrift "Forum" sowie als Wirtschaftsredakteur des "Luxemburger Wort". Für REPORTER widmet sich Laurent Schmit vor allem den Themen an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft. 2019 war er Teil der europaweiten, preisgekrönten investigativen Recherche "Grand Theft Europe".

"EU Tax Observatory"

Mit Zahlen und Fakten gegen Steuervermeidung

Mit dem Ökonomen Gabriel Zucman als Direktor startete diese Woche die von der EU finanzierte „Europäische Steuerbeobachtungsstelle“. Die Forscher sollen Ideen zur Bekämpfung der Steuervermeidung ausarbeiten. Für Luxemburg könnte dies sowohl unangenehm als auch erkenntnisreich werden.

Mindgeek

Der enthüllte „Pornokönig“

Mindgeek, das Imperium hinter den Plattformen Pornhub und Youporn, gehört mehrheitlich einem Österreicher und hat seinen Sitz in Luxemburg. Das undurchsichtige Firmengeflecht hinter der Luxemburger Holding ist dabei ein Paradebeispiel für Sinn und Unsinn des Transparenzregisters.

Pharmakonzern Pfizer

Milliardengewinne dank Steuervermeidung

Pfizer rechnet damit, dieses Jahr mit seinem Covid-Impfstoff über 21 Milliarden Euro Umsatz zu erwirtschaften. Das dürfte einem Gewinn von mindestens fünf Milliarden entsprechen. Dabei spielt die Abwicklung über Luxemburger Holdings eine wesentliche Rolle.

Impfkampagne und "Large Scale Testing"

„Santé“ will Verträge mit Dienstleistern geheim halten

Es handelt sich um kostspielige staatliche Aufträge: die Durchführung und Analyse des „Large Scale Testing“ sowie die Helpline und die Koordination der Impfkampagne. Reporter.lu hat die entsprechenden Verträge über das Transparenzgesetz angefragt. Die Antwort: ein klares Nein.

"Insurance Wrappers"

Swiss Life gesteht Beihilfe zur Steuerhinterziehung

Der Schweizer Versicherer Swiss Life muss in den USA eine Strafe von 77 Millionen US-Dollar zahlen. Die Tochtergesellschaften in Luxemburg, Liechtenstein und Singapur halfen US-Kunden, insgesamt 1,45 Milliarden US-Dollar vor den Behörden zu verstecken.

Steuervermeidung von Konzernen

Der Fall Amazon und die Zukunft der Briefkastenfirmen

Luxemburg hat die Schlacht um das Amazon-Ruling gewonnen. Doch im Konflikt um die Steuereinnahmen von Konzernen droht eine Niederlage. Entgegen der Devise der Politik wächst die Abhängigkeit von Briefkastenfirmen, die dem Staat Milliarden einbringen. 

Tatbestand der Veruntreuung

Kassationshof bestätigt Verurteilung von Paul Mousel

Der renommierte Anwalt Paul Mousel scheiterte in letzter Instanz vor dem Kassationshof. Eine Revision seiner Verurteilung wegen Veruntreuung wiesen die Richter vergangene Woche in allen Punkten ab und bestätigten damit die Entscheidung der Justiz aus zweiter Instanz.

Europäische Staatsanwaltschaft

Gastland Luxemburg verpasst den Start

Am 1. Juni beginnt die Europäische Staatsanwaltschaft mit ihren Ermittlungen. Der Termin wurde mehrmals vertagt. Doch Luxemburg ist noch immer nicht bereit – weder beim Personal, noch beim gesetzlichen Rahmen. Zudem macht sich in Justizkreisen viel Kritik und Skepsis breit.

Informationszugang

Unsere Erfahrungen mit dem Transparenzgesetz

In der Theorie kann seit 2019 jeder Dokumente bei Ministerien und Verwaltungen anfragen. In der Praxis hat diese Form des Informationszugangs allerdings ihre Tücken, wie die Redaktion von Reporter.lu wiederholt erfahren musste. Über kleine Erfolge und große Ernüchterung.