Laurent Schmit

Laurent Schmit, Jahrgang 1984, ist Redakteur und Teilhaber bei REPORTER. Nach seinem Geschichtsstudium in Luxemburg, Brüssel und Freiburg arbeitete er unter anderem als Autor und Koordinator der Zeitschrift "Forum" sowie als Wirtschaftsredakteur des "Luxemburger Wort". Für REPORTER widmet sich Laurent Schmit vor allem den Themen an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft. 2019 war er Teil der europaweiten, preisgekrönten investigativen Recherche "Grand Theft Europe".

Nationale Impfkampagne

PwC erhält Aufträge für 9,8 Millionen Euro

Die „Santé“ hat die Aufträge zur Koordination der Impfzentren und für eine Hotline an PricewaterhouseCoopers vergeben. Das Beratungsunternehmen wird damit zu einem der Hauptdienstleister des Staates in der Pandemie-Bekämpfung. Die Kampagne an sich wird weitaus teurer als geplant.

Energiecharta-Vertrag

Wie Schattengerichte Europas Klimaziele bedrohen

Ein weitgehend unbekanntes Abkommen gefährdet die Klimapolitik der EU. Konzerne klagen bereits auf Milliarden Euro Entschädigungen, weil Mitgliedstaaten aus den fossilen Energien aussteigen wollen. Luxemburg spielt in der Debatte um eine mögliche Reform eine ambivalente Rolle.

Internationales Recht

Luxemburg für Ökozid als Straftatbestand

Belgien und Frankreich sind vorgeprescht, Luxemburg hat nun seine Unterstützung signalisiert: Durch die Anerkennung des „Ökozids“ im internationalen Strafrecht sollen systematische Umweltzerstörungen bestraft werden können. Auf nationaler Ebene zögert die Regierung jedoch noch.

Europäische Staatsanwaltschaft

Luxemburg schafft nationalen Rahmen mit Verspätung

Die Europäische Staatsanwaltschaft sollte bereits seit Ende 2020 voll funktionsfähig sein. Doch die Schaffung des gesetzlichen Rahmens steht in Luxemburg noch aus. Zwei Gesetzesvorlagen sollen das Strafverfahrensrecht anpassen und die Aufgaben der delegierten Staatsanwälte festlegen.

Milliardenschwerer Konzern

Der Fleischgigant JBS und seine Pläne in Luxemburg

JBS ist der größte Fleischkonzern der Welt. Das Imperium von Rindern, Geflügel und Schweinen ist unter anderem in Luxemburg angesiedelt. Die Verwicklungen des Multis in Korruption und illegale Rodungen werfen grundsätzlichere Fragen zur Rolle Luxemburger Holdings auf.

Nationale Impfkampagne

Air Rescue erhält 8,3 Millionen Euro für Impfzentrum

Die zweite Impfphase beginnt in Kürze und damit öffnen weitere Zentren neben der Victor-Hugo-Halle in Limpertsberg. Ein Hangar der Luxembourg Air Rescue in Findel wird im Zentrum als zweiter Standort dienen. Die Ungewissheit bei den Impfstoffen macht die Organisation schwierig.

Cum-Ex-Drahtzieher mit Luxemburg-Verbindung

Internationale Fahndung nach Paul Mora

Vom Banker zu Interpols „Most Wanted“: Von der deutschen Justiz wird Paul Mora der besonders schweren Steuerhinterziehung verdächtigt. Es geht mindestens um 113 Millionen Euro. Der Neuseeländer pflegte auch enge Verbindungen nach Luxemburg, wo er sein Vermögen verwaltete.

Analyse zu #OpenLux

Transparenz ist nicht das Problem

Blau-Rot-Grün will das Steuerparadies-Image loswerden und setzt seit Jahren vermehrt auf Transparenz. Öffentlich zugängliche Informationen erlauben auch internationalen Medien neue Einblicke. Das große Reinemachen mit dubiosen Praktiken steht allerdings noch aus. Eine Analyse.

RTL-Konzessionsvertrag

Medienkommission erhielt erste Einblicke

Infolge des bahnbrechenden Urteils des Verwaltungsgerichtshofs erhielten die Abgeordneten Einblick in die Verträge zwischen Staat und RTL Group. Mehrere Fragen blieben offen. Das Parlament will sich nun einen Leseraum einrichten und ein neues Regelwerk ausarbeiten.