Archiv

„Radio 100,7“

Neues Gesetz, andauernde Konflikte

von Christoph Bumb und Pol Reuter

Eine klare Mission, moderne Governance, weniger politischer Einfluss: Nach fast 30 Jahren soll das „Radio 100,7“ erstmals ein eigenes Gesetz erhalten. Alle Beteiligten scheinen zufrieden. Doch hinter den Kulissen geht der Konflikt um die Unabhängigkeit der Redaktion in die nächste Runde.

Reporter Retrospect - Unser Wochenrückblick

Liberalsatire

von Reporter.lu

Ein anderer Wochenrückblick ist möglich: Pünktlich zum Wochenende blickt die REPORTER-Redaktion mit einem Augenzwinkern auf jene Themen zurück, die uns und die Medien insgesamt beschäftigt haben. Diese Woche: Lachen im DP-Staat und ein Ex-Premier als weltpolitischer Strippenzieher.

Covid-19-Prävention in den Schulen

Eine Million Euro für 9.000 CO2-Melder

von Laurent Schmit

Seit Anfang Januar und bis zu den Karnevalsferien werden an den Luxemburger Schulen Messgeräte zur Luftqualität verteilt. Sie sollen als Erinnerung für regelmäßiges Lüften dienen und so Corona-Infektionen vorbeugen. Die Regierung ließ sich aber viel Zeit bei der Anschaffung.

Kontroverse um "Chamberbliedchen"

Das schnelle Ende eines Alleingangs

von Christoph Bumb

Nach öffentlicher Kritik stoppt die Abgeordnetenkammer ihre Zusammenarbeit mit dem „Lëtzebuerger Journal“, über die Reporter.lu Anfang der Woche exklusiv berichtet hatte. Präsident Fernand Etgen entschuldigte sich im Parlamentsvorstand für seinen Alleingang.

Streit um Kostenübernahme

Stausee-Gemeinden drohen mit Schließung der Strände

von Pit Scholtes

Die Attraktivität des Stausees als Naherholungsgebiet sorgt für Streit zwischen dem Staat und den Gemeinden. Grund sind die gestiegenen Kosten für Ticketreservierung und Sicherheitsdienste. Eine Gemeinde hat sich nun bereits zu einer drastischen Maßnahme entschlossen.

Covid-Gesetz 9.0

Maßnahmen werden um einen Monat verlängert

von Pol Reuter

Bis zum 21. Februar gelten die aktuellen Maßnahmen weiter. Laut der Regierung haben die neuen Mutationen des Virus das Risiko einer weiteren Infektionswelle erhöht und erlauben keine weiteren Lockerungen. Zusätzlich sollen neue Regeln für Einreisende festgelegt werden.

Après sa condamnation pour malversation

Paul Mousel, persona non grata à la CSSF

von Véronique Poujol

Paul Mousel paie le prix fort des malversations dans une affaire de faillite vieille de presque trente ans dont il était le curateur. Condamné en appel, l’avocat d’affaires a aussi perdu son honorabilité pour occuper des mandats d’administrateur dans le secteur financier.

"Crassier" Differdingen

Eine Deponie, die keine sein darf

von Pit Scholtes

Der Crassier in Differdingen beschäftigt die Politik weiter, national wie lokal. Die Umweltverträglichkeitsstudie zum Bau einer neuen Deponie ist noch nicht abgeschlossen. Dennoch bewilligten die Gemeinden Sanem und Differdingen eine zusätzliche Aufschüttung auf dem Gelände.

Inklusion in der Kultur

Unesco-Spaziergang für alle

von Janina Strötgen

Mit einem Spaziergang durch die Festungsstadt, Fortbildungen und einem Projektaufruf will die Regierung das kulturelle Erbe einem breiteren Publikum zugänglich machen. Besonders für Menschen mit Behinderungen soll das Recht auf Kultur besser gewährleistet werden.