Politik

Klimapolitik der DP

Klimaschutz auf freiwilliger Basis

von Pol Reuter

Reduzierung der CO2-Emissionen, aber nicht um jeden Preis: Die DP setzt im Kampf gegen den Klimawandel auf Eigenverantwortung und Rücksicht auf wirtschaftliche Interessen. Ihr Konzept ist eine Mischung aus Optimismus und Stolz auf die Regierungspolitik.

Klimapolitik der LSAP

Die Klimafrage als ständiger Sozialkonflikt

von Pol Reuter

In der Koalition fällt die LSAP nicht durch klimapolitische Initiativen auf. Die Partei versteht die Klimakrise vor allem als Frage der sozialen Gerechtigkeit. Doch dabei werden sowohl die Reduzierung der Treibhausgase als auch der soziale Ausgleich regelmäßig verfehlt.

Klimapolitik der CSV

Konsenssuche statt Klimakonzept

von Christoph Bumb und Pol Reuter

Als Volkspartei sucht die CSV den Ausgleich zwischen konkurrierenden Interessen – auch in der Klimapolitik. Dabei unterscheidet sich der christlich-soziale Ansatz nur geringfügig von dem der Regierung. Die innerparteilichen Zwischentöne sind jedoch unüberhörbar.

Klimaaktivistin im Interview

„Es gibt kein Recht auf einen klimaschädlichen Lebensstil“

von Pol Reuter

Nach Jahrzehnten erfolgloser Politik müsse ein Umdenken her, sagt die Aktivistin Zohra Barthelemy von „Youth for Climate“. Ein Gespräch über Klimaberichte, sinnvolle Verbote und warum Aufklärung, Dialog und Glaubwürdigkeit beim Klimaschutz so wichtig sind.

Hochwasserschutz

Untergehende Neubauten

von Pit Scholtes

Spätestens seit dem Hochwasser von Mitte Juli ist klar: Die Erschließung von Bauland steht in Konkurrenz zum Hochwasserschutz. 2018 wurden die Richtlinien für Neubauten angepasst. Doch bereits jetzt werden sie den Herausforderungen des Klimawandels nicht gerecht.

Compétences des agents municipaux

Petits troubles, grands problèmes

von Véronique Poujol

Le gouvernement peine à réprimer la petite délinquance. Le projet de loi qui devrait octroyer des compétences élargies aux agents municipaux est gelé depuis quatre ans. Le texte met en cause le principe d’égalité devant la loi et sera difficilement pratiquable. 

Politische Analyse

Sommerlochdebatten

von Christoph Bumb

Die „Corona-Steuer“ ist ein Paradebeispiel für Debatten, die im Sommerloch angestoßen werden. Nur selten überleben sie jedoch die Rückkehr zur politischen Tagesordnung im Herbst. Darum geht es den Urhebern der Kontroversen auch nur bedingt. Eine Sommerloch-Analyse.

Corona-Steuer

Eine Steueridee ohne Konzept

von Pol Reuter

Das Prinzip klingt einleuchtend: Unternehmen, die von der Pandemie profitieren, sollen einen größeren Beitrag zur finanziellen Überwindung der Krise leisten. Der Vorschlag von Dan Kersch für eine „Corona-Steuer“ ist jedoch noch unausgereift, wie selbst der Vizepremier einräumt.

IPCC-Klimabericht

Experten warnen, Regierung wartet auf Konsens

von Laurent Schmit

Eine Erderwärmung um zwei Grad sei deutlich gefährlicher als eine um 1,5 Grad, warnt der neue IPCC-Bericht. Nur drastische Senkungen der CO2-Emissionen könnten die Zunahme von Wetterextremen verhindern. Die Regierung sieht dennoch keinen Bedarf, ihre Klimapolitik anzupassen.