In diesem Dossier finden Sie regelmäßig eine Auswahl unserer meistgelesenen Artikel.

Logements meublés

La femme d’affaires et ses 98 chambres en ville

par Véronique Poujol

L’administration fiscale considère l’exploitation à grande échelle de chambres meublées de Carole Caspari, dirigeante d’Altea, comme une activité commerciale. La justice devra trancher la question des limites de l’activité des locations de courte durée sur un marché peu régulé.  

Sozialplan bei Saint-Paul

Redaktion wird drastisch verkleinert

von Christoph Bumb

Der geplante Stellenabbau bei „Saint-Paul Luxembourg“ soll nahezu zur Hälfte die Redaktion betreffen. Die Gründe für den jüngsten Sozialplan liegen dabei nicht nur in der Corona-Krise. Der Herausgeber des „Luxemburger Wort“ hat einen stetigen ökonomischen Abstieg hinter sich.

Ungleichheit in Luxemburg

Die geheimnisvollen Superreichen

von Pol Reuter

Reichtum ist relativ – das gilt besonders für Luxemburg. Klar ist: Die Ungleichheit zwischen Arm und Reich nimmt seit Jahren zu. Doch besonders bei den größten Vermögen sind sowohl Verwaltung als auch Forscher blind. Die Steuerpolitik der Regierung ist mitverantwortlich.

Richtungsstreit um Steuerpolitik

CSV-Parteichef will Reichtum stärker besteuern

von Christoph Bumb

Erbschaftssteuer, Steuern auf Immobilienfonds, Vermögen und Finanztransaktionen: CSV-Präsident Frank Engel fordert im Gespräch mit REPORTER konkrete Maßnahmen zur Schärfung des sozialpolitischen Profils der CSV. Hochrangige Parteifreunde widersprechen. 

Claude Meisch im Interview

„Jemand muss am Ende die Entscheidung treffen“

von Pol Reuter

Das nächste Schuljahr wird vermutlich ganz im Zeichen von Covid-19 stehen, sagt Bildungsminister Claude Meisch im Interview mit REPORTER. Ein Gespräch über die Vorbereitungen für die „Rentrée“, den schwierigen Dialog mit den Gewerkschaften und das Schicksal jedes Bildungsministers.

Paulette Lenert im Interview

„Es ist schon eine enorme Belastung“

von Christoph Bumb

Im Herbst werden die Infektionszahlen wohl wieder ansteigen, sagt Gesundheitsministerin Paulette Lenert im Interview mit REPORTER. Ein Gespräch über den weiteren Verlauf der Pandemie, die Versäumnisse der Regierung und die Schattenseiten des Politikerinnendaseins.

Wohnungsbau

Gefangen im Dreieck der Interessen

von Janina Strötgen

Die Wohnungsnot hat sich längst zum zentralen sozialen Problem des Landes entwickelt. Politische Lösungsansätze liegen seit geraumer Zeit auf dem Tisch. In Luxemburgs „Demokratie der Eigentümer“ schreckt die Regierung allerdings vor strukturellen Maßnahmen zurück.

Fehlende Daten, späte Reaktion

Unvorbereitet in die zweite Welle

von Pol Reuter und Laurent Schmit

Luxemburg erlebt einen neuen Coronavirus-Ausbruch. Die zweite Welle von Infektionen könnte die erste übertreffen. Die Prognosen sind düster, aber die Regierung wartet ab. Der Grund: Der Politik fehlen Daten, Szenarien und damit eine Strategie. Die Zahl der Tests ist dabei nebensächlich.

Liquiditätsengpässe beim Staat

Neue Schulden und kein Ende in Sicht

von Christoph Bumb

Der Staat besorgt sich frisches Geld an den Märkten. Nach 2,5 Milliarden im April wurden nun Kredite von 350 Millionen Euro aufgenommen, um die laufenden Kosten des Staates zu decken. Doch das Geld könnte bald schon wieder knapp werden – und das nicht nur wegen der Corona-Krise.