Michèle Zahlen

Michèle Zahlen, Jahrgang 1986, ist studierte Germanistin und Absolventin der Burda Journalistenschule. Nach einem Volontariat bei der Zeitschrift "Elle" in München arbeitete sie mehrere Jahre als Online- und Wirtschaftsjournalistin beim "Luxemburger Wort" sowie beim Wochenmagazin "Télécran". Als Redakteurin bei REPORTER schreibt Michèle Zahlen vor allem über sozial- und gesellschaftspolitische Themen.

Mutterschaft im öffentlichem Dienst

Wie ein Gesetz das Kinderkriegen fördert

Mütter, die beim Staat arbeiten und innerhalb von zwei Jahren wieder schwanger werden, können finanzielle Vorteile in Anspruch nehmen. Das führt allerdings dazu, dass sie längere Zeit im Beruf ausfallen. Eine Praxis, die im Widerspruch zur blau-rot-grünen Familienpolitik steht.

Mutterschaftsurlaub und Elternzeit

Der Wandel der Familienpolitik

Wer ein Kind bekommt, hat viele Optionen, Job und Familie aufeinander abzustimmen. Zumindest theoretisch. Vieles hat sich in den vergangenen Jahren getan – doch die Unterschiede zwischen „Fonction Publique“ und Privatsektor klaffen immer noch weit auseinander. Ein Überblick.  

Paul Galles im Porträt

Der Politik-Entdecker

Von Gott in die Politik: Paul Galles war erst Priester, dann Projektleiter bei der Caritas, heute ist er Abgeordneter. Seine Mission im Parlament sieht er ähnlich wie die als Priester: den Menschen mit Empathie begegnen und ihnen zuhören. Das Problem dabei: Politik ist mehr als das. 

Lebenslauf von Paul Galles

Solidarität als Leitmotiv

Paul Galles liebt Sport, Reisen, Menschen. Seit 2016 übt er sich an in der Politik – und das recht erfolgreich. Dabei sah sein Lebensplan lange ganz anders aus. Ein Überblick. 

Transgeschlechtlichkeit in Luxemburg

Der Weg zum eigenen Ich

Erst Frau, jetzt Mann: Jan Berlo wurde als Mädchen geboren, fühlt sich aber dem männlichen Geschlecht zugehörig. Das weiß er schon lange, wollte es aber nicht mit seinen Mitmenschen teilen – bis er sich schließlich im Alter von 19 Jahren outete. Ein Porträt.

Änderung des Geschlechts

Deutlich mehr Anfragen seit neuem Gesetz

Aus einem langwierigen Prozess wurde ein schnelles Verfahren: Seit bald einem Jahr können Menschen in Luxemburg einfach ihren Namen und ihr Geschlecht ändern. Das ist vor allem für Trans- und Intersexuelle eine Erleichterung. Ein Überblick darüber, was sich seitdem alles getan hat. 

Unterstützung nach dem Tornado

Was die Versicherung übernimmt – und was nicht

Zerstörte Dächer, kaputte Fenster, beschädigte Autos: Der Tornado, der am Freitag über den Südwesten des Landes zog, hat großen Schaden hinterlassen. Regierung, Gemeinden und Versicherungen haben Hilfe versprochen. Doch in manchen Fällen könnte die Finanzierung schwierig werden.

"Orange Week"-Debatte

Die Großherzogin und ihr politisches Engagement

Fernand Kartheiser will nicht, dass Großherzogin Maria Teresa die Schirmherrschaft der „Orange Week“ übernimmt. Die Veranstaltung sei zu politisch, findet er. Xavier Bettel gibt ihm recht – zumindest teilweise. Ein Überblick. 

Doppelbelastung statt Entlastung

Die Grenzen des Home Office

Entspannt arbeiten, Zeit individuell einteilen, keine langen Fahrten ins Büro: Home Office soll Arbeitnehmern mehr Flexibilität und die Möglichkeit bieten, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. So zumindest die Theorie. Für Mütter sieht die Realität aber oft anders aus.