Christoph Bumb

Christoph Bumb, Jahrgang 1984, ist Gründer, Geschäftsführer und Teilhaber von REPORTER. Er war über fünf Jahre Journalist beim „Luxemburger Wort“, wo er sich vor allem mit luxemburgischer Innenpolitik beschäftigte. 2016 berichtete er vor Ort über die US-Präsidentschaftswahlen. Christoph Bumb ist diplomierter Politikwissenschaftler und Historiker sowie Autor des 2015 erschienenen Buchs „Blau-Rot-Grün. Hinter den Kulissen eines Machtwechsels“.

Kommentar zu einer politischen Scheidung

Ein spätes Eingeständnis

Knapp ein Jahr haben es die ADR und die Piratenpartei in ihrem „Groupe technique“ gemeinsam ausgehalten. Jetzt gehen beide Parteien im Parlament wieder getrennte Wege. Vor allem für die Piraten dürfte dieser Schritt eine befreiende Wirkung haben. Ein Kommentar.

Reform von Radio 100,7

Regierung will mehr Unabhängigkeit wagen

Die Regierung soll künftig nicht mehr allein über die Zusammensetzung des Verwaltungsrats von „Radio 100,7“ bestimmen. Parlament und Zivilgesellschaft könnten dagegen mehr Verantwortung übernehmen. Eine entsprechende Reform befindet sich laut dem Premier „auf der Zielgeraden“.

Kommentar zur Verfassungsreform

Die Scheinheiligkeit der CSV

Die CSV wollte die Verfassungsreform nur mittragen, wenn das Volk stärker einbezogen wird. Jetzt spricht sie sich für einen Kompromiss aus, der hinter den Kulissen ausgehandelt wurde. Damit offenbart die Partei, dass es ihr von Beginn an um etwas anderes ging. Ein Kommentar.

Radio 100,7

Eine Redaktion kämpft um ihre Unabhängigkeit

Der Machtkampf bei „Radio 100,7“ ist nicht ausgestanden. Nach dem Rücktritt von Verwaltungsratschef Laurent Loschetter fokussiert sich die interne Kritik auf den Führungsstil des Direktors Marc Gerges. Hinter den Kulissen haben sich die Fronten zwischen Redaktion und Direktion verhärtet.

Analyse zur Regierungspolitik

Blau-rot-grüne Verwandlung

Die Dreierkoalition befindet sich in einem grundsätzlichen Wandel. Personalwechsel an der Spitze stellen die bisherige Machtbalance der Regierung auf eine Probe. Der wahre Garant für den Zusammenhalt von Blau-Rot-Grün sitzt aber ohnehin nicht am Kabinettstisch. Eine Analyse.

Kommentar zum "Film Fund"

Eine kritische Debatte muss möglich sein

Mit etwas Verspätung wurde das Audit beim „Film Fund“ zum Politikum. Bei aller Kontroverse sollte klar sein: Will Luxemburg eine eigene Filmindustrie, dann wird das auch weiterhin etwas kosten. Eine kritische Debatte darüber ist jedoch auszuhalten. Ein Kommentar.

Kommentar zur Causa Cahen

Ein offensichtlicher Interessenkonflikt

Das parteipolitische Geplänkel verdeckt in der Causa Cahen das Offensichtliche: Natürlich handelt es sich beim Vorgehen der Familienministerin um einen Interessenkonflikt. Die Politik täte gut daran, sich strengere Verhaltensregeln zu geben. Ein Kommentar.

Buchkritik zu "Permanent Record"

Das Making-of eines Whistleblowers

Mit „Permanent Record“ liefert Edward Snowden die Geschichte hinter seiner Enthüllung über die Massenüberwachung durch die US-Geheimdienste. In einer Mischung aus Autobiografie und politischem Pamphlet gibt der Autor zudem bisher unbekannte Details über seine Absichten preis.

Schwachstelle bei "Digicash"-Apps

Eine Einladung für Hacker

Eine Schwachstelle in der mobilen Bezahl-App „Digicash“ könnte laut IT-Experten als erste Etappe für Hackerattacken genutzt werden. Auch die Konformität mit Datenschutzregeln ist zweifelhaft. Es ist nicht das erste Mal, dass beim Betreiber eine Sicherheitslücke entdeckt wird.