Christoph Bumb

Christoph Bumb, Jahrgang 1984, ist Gründer, Geschäftsführer und Teilhaber von REPORTER. Er war über fünf Jahre Journalist beim „Luxemburger Wort“, wo er sich vor allem mit luxemburgischer Innenpolitik beschäftigte. 2016 berichtete er vor Ort über die US-Präsidentschaftswahlen. Christoph Bumb ist diplomierter Politikwissenschaftler und Historiker sowie Autor des 2015 erschienenen Buchs „Blau-Rot-Grün. Hinter den Kulissen eines Machtwechsels“.

Jean Asselborn zum Venezuela-Konflikt

„Nichtstun war keine Option“

Luxemburg habe sich entscheiden müssen, auf welcher Seite man in Sachen Venezuela steht. Dabei räumt Jean Asselborn ein, dass die Politik der EU in dieser Frage kritikwürdig ist. Ursprünglich habe er auch eine zurückhaltendere Position bevorzugt, so der Außenminister im Interview mit REPORTER.

Kommentar zu Luxemburgs Venezuela-Politik

Eine gefährliche Einmischung

Auch Luxemburg mischt sich in den Venezuela-Konflikt ein und erkennt den Oppositionsführer Juan Guaidó als Übergangspräsidenten an. Damit überschreitet Luxemburgs Außenpolitik eine Grenze und schafft einen Präzedenzfall für kommende internationale Krisen. Ein Kommentar.

Analyse zum Aufstieg von Déi Gréng

Die besseren Liberalen

Die Grünen sind im Aufwind, auch in Luxemburg. Doch wie erklärt sich der positive Trend der zur braven Realo-Partei gewandelten linken Bewegung? Eine Antwort liegt darin, dass Luxemburgs Grüne schon länger davon überzeugt sind, die besseren Liberalen zu sein. Eine Analyse.

Erneuerung von CSV und LSAP

Die Ratlosen

Die Krisen von CSV und LSAP sind real. Daran werden auch die jüngsten personellen Erneuerungen nichts ändern. Die Gründe für den Niedergang der beiden einstigen stolzen Volksparteien liegen weitaus tiefer als es deren Spitzen wahrhaben wollen. Eine Analyse.

Martine Hansen im Interview

„Wir sind eine Partei wie alle anderen“

Dass die CSV kein dauerhaftes Anrecht auf die Regierung hat, sollte jetzt auch dem letzten in der Partei einleuchten, sagt die neue CSV-Fraktionschefin Martine Hansen. Ein Gespräch über unscharfe Wahlprogramme, persönliche Macht und die Vorzüge einer Politik-Quereinsteigerin.

Alex Bodry im Interview

„Das Programm dieser Koalition ist sehr optimistisch“

„Es gibt kein blau-rot-grünes Projekt mehr“, sagte Alex Bodry vor den Wahlen. Heute betont der LSAP-Fraktionschef den pragmatischen Regierungswillen der drei Parteien. Ein Gespräch über sozialistische Ideale, schwer einlösbare Versprechen und eine längst überfällige Steuererhöhung.

Politische Beamte in Luxemburg

Wider den grenzenlosen Beamtenstaat

Die Nominierung von politischen Beamten führt immer wieder zu kontroversen politischen Debatten. Die Praxis ist besonders in Luxemburg ein hausgemachtes Problem. Dabei könnte der Gesetzgeber leicht für mehr Klarheit und Gerechtigkeit im System sorgen. Eine Analyse.

Nominierungen, Beförderungen, neue Aufgaben

Blau-Rot-Grün baut Beamtenstaat aus

Beförderungen, Neubesetzungen, Quereinsteiger: Die zweite Auflage von Blau-Rot-Grün zieht einen Ausbau des politischen Beamtentums nach sich, wie es ihn in dieser Form noch nicht gegeben hat. Ein Überblick der wichtigsten bestätigten Personalwechsel.

Digitaler Wandel und Pressekrise

Warum Journalismus etwas kostet

Die Gratis-Kultur ist beim Konsum von journalistischen Inhalten fest verankert. Daran tragen die traditionellen Medien zum Teil eine Mitschuld. Doch es ist nicht zu spät, auch im Netz den Weg eines qualitativen, kostenpflichtigen Journalismus zu beschreiten. Ein Kommentar.