Archiv

Entwicklungsländer in finanzieller Not

Auf dem Weg zur neuen Schuldenkrise

von Charlotte Wirth

Die Überschuldung von Entwicklungsländern scheint ein abgeschlossenes Kapitel der 1990er zu sein. Doch heute droht eine neue öffentliche Schuldenkrise im globalen Süden. Das EU-Parlament ruft zum Handeln auf, schreckt aber selbst vor wirksamen Maßnahmen zurück.

Geschlechterquote in der Politik

Mehr Frauen an die Macht?

von Kyra Fischbach

Bei den Wahlen im Oktober greift zum ersten Mal die Frauenquote. Den Parteien drohen empfindliche finanzielle Einbußen, wenn sie das Ziel von 40 Prozent nicht einhalten. Doch das allein reicht nicht, damit mehr Frauen gewählt werden.

"Space Resources"

Luxemburgs schwierige Weltraumdiplomatie

von Laurent Schmit

Dass Luxemburg Firmen erlauben will, Rohstoffe im Weltraum abzubauen, schockt weiterhin andere Länder. Das zeigte sich in den letzten Wochen in einem Ausschuss der Vereinten Nationen. Doch Luxemburg hat einen Trumpf im Ärmel.

Staatsfinanzen in der Analyse

Der Mythos von „2013“

von Christoph Bumb

Die Debatten zum „Etat de la Nation“ zeigen: Kurzfristige parteipolitische Interessen dominieren den finanzpolitischen Diskurs. Die Obsession des Vergleichs mit der Vorgängerregierung versperrt jedoch den Blick auf die wirklichen Herausforderungen. Eine Analyse.

EU-Kommission will "Fake News" bekämpfen

Zwischen Floskeln und halbherziger Regulierung

von Charlotte Wirth

Online-Desinformation sei eine neue Kriegswaffe und eine Gefahr für die soziale Kohäsion, warnt die EU-Kommission. Um dem Problem entgegenzuwirken, hat sie deshalb eine Reihe von Maßnahmen vorgestellt. Doch der politische Lösungsansatz hat mindestens einen Haken.

Zwischen "Putin-Versteher" und "westlicher Propaganda"

Eine Reise ins Unbekannte

von Rick Mertens

Journalisten, die über Russland berichten, werden oft entweder als „Putin-Versteher“ oder „westliche Propagandisten“ abgestempelt. Unser Korrespondent Rick Mertens recherchiert nun selbst zehn Tage in Russland. Im Vorfeld macht er sich Gedanken über seine Erwartungen, seine journalistische Haltung und seine Selbstzweifel.

Philosoph Geoffroy de Lagasnerie im Interview

„Wir müssen 1968 in die Vergangenheit befördern“

von Judith Kormann

Heute vor 50 Jahren evakuierte die Pariser Polizei die von rund 500 Studenten besetzte Universität Sorbonne. Es war der Beginn einer breiten Protestbewegung, die der französische Philosoph Geoffroy de Lagasnerie im Rückblick als Mythos begreift, den es zu überwinden gilt. Ein Interview von Judith Kormann.

Capitale européenne de la Culture Esch 2022

Une ville sous psychanalyse

von Marie-Laure Rolland

70 millions d’euros vont être investis pour la capitale européenne de la Culture à Esch et dans les communes du sud du pays en 2022. Un bon investissement? Certains en sont persuadés. D’autres sont plus dubitatifs. Esch 2022 veut «remixer» cette région pour la tourner résolument vers l’avenir. Pour l’heure, la mayonnaise n’a pas commencé à prendre.

"Windrush-Skandal" und neues Datenschutzgesetz

Großbritannien und seine Einwanderer

von Charlotte Wirth

In Großbritannien führt ein Skandal über das Management der Einwanderungspolitik zum Rücktritt einer Ministerin. Das Problem wird auch Folgen für die Brexit-Verhandlungen, die Lage der EU-Bürger und den generellen Stellenwert der Menschenrechte im Land haben.