Wirtschaft

Ein Luxemburger Abfallproblem

40 Millionen Kaffeekapseln pro Jahr

von Laurent Schmit

Eine kurze Reise in die Absurditäten der Abfallwirtschaft: Wie hochwertige Rohstoffe größtenteils im Haushaltsmüll landen, obwohl sie einfach zu recyceln wären. Das ist die Geschichte der 570 Tonnen an Kaffeekapseln, die seit 2010 in Luxemburg als Abfall anfielen.

Headhunters au Luxembourg

La guerre des talents

von Yannis Bouaraba

Au Luxembourg, la «guerre des talents» pousse parfois des entreprises de recrutement à avoir recours à des pratiques peu éthiques. Dans un secteur qui n’est pas réglementé, que reste-t-il de la valeur humaine dans le processus d’embauche? REPORTER décrypte.

Vollgeld-Initiative

Schweizer stimmen über die Macht der Banken ab

von Laurent Schmit

Finanzkrisen verhindern: Das verspricht eine Initiative über die die Schweizer am Sonntag per Referendum entscheiden. Doch selbst Kritiker des aktuellen Finanzsystems sind skeptisch, ob diese Versprechen realistisch sind.

Neues Handelsabkommen EU-Mexiko

Zwischen Freihandel und politischer Strategie

von Charlotte Wirth

Ziemlich unerwartet vermelden die EU und Mexiko einen Durchbruch bei den Verhandlungen um ein neues Handelsabkommen. Kritikpunkte sind reichlich vorhanden. Dazu zählt die Frage, ob die EU durch das Abkommen auch Interessen verfolgt, die nicht nur mit dem Partnerland etwas zu tun haben.

Neue EU-Datenschutzregeln

Zwischen Panik und Frust

von Laurent Schmit und Charlotte Wirth

Trotz des Stichtags für die neuen EU-Datenschutzregeln am vergangenen Freitag sind längst nicht alle Unternehmen am Ziel. Das sei nicht dramatisch, sagen die Datenschützer. Doch die Aufregung zeigt auch die Schwächen des umfangreichen EU-Textes auf.

Olaf Scholz und das Spardiktum

Deutschlands Nullnummer

von Max Tholl

Die „schwarze Null“ ist spätestens seit der Finanzkrise Sinnbild und Leitfaden der deutschen Finanzpolitik. Sie soll Stabilität garantieren, aber riskiert längerfristig genau diese zu gefährden. Eine Analyse.

Der Trend zu Luxusimmobilien

Neue Schlossherren im Stadtzentrum

von Laurent Schmit

Die Prestigeprojekte Fënsterschlass und Cloître Saint-François sind fast schlüsselfertig. Die Wohnungen mit Quadratmeterpreisen von bis zu 25.000 Euro bringen einen neuen Typus an Einwohnern in die Innenstadt: reich, transnational und teils hinter Finanzkonstruktionen versteckt.

Jobsharing in Luxemburg

Wenn zwei Chefinnen sich die Arbeit teilen

von Kyra Fischbach

Ein Chefposten, zwei Chefs: Eliane Jeitz und Renée Groff zeigen, dass das Modell des Jobsharing machbar ist. Zumindest im Erziehungsbereich. Bei anderen Arbeitgebern in Luxemburg ist dagegen die Skepsis gegen die institutionalisierte Teilzeitarbeit noch groß.

Aufwertung der Teilzeitarbeit

Jobsharing als neuer Trend?

von Kyra Fischbach

Zwei Menschen teilen sich eine Arbeitsstelle und die Verantwortung: In der aktuellen Diskussion über Arbeitszeiten spielt das Thema Jobsharing bisher eine untergeordnete Rolle. Dabei könnte das Modell dazu beitragen, dass mehr Frauen in Führungspositionen kommen oder bleiben.