Luc Caregari

Luc Caregari, Jahrgang 1979, ist seit August 2021 Teil des REPORTER-Teams. Zuvor war er über 15 Jahre lang Redakteur bei der Wochenzeitung "woxx". Nach vielen Jahren als Kulturjournalist spezialisierte er sich immer mehr auf investigative Recherchen. Luc Caregari ist Mitglied des Journalistenkonsortiums ICIJ und arbeitete unter anderem an den internationalen Projekten "Panama Papers" und "OpenLux" mit. Zudem ist er Generalsekretär der Luxemburger Journalistenvereinigung ALJP.

Staatliche Heroinabgabe

Eine Pille als Hoffnungsschimmer

Seit knapp fünf Jahren wird in Luxemburg Heroin für schwer abhängige Drogenkranke angeboten. Das Pilotprojekt soll zu einem dauerhaften Programm ausgebaut werden. Der Lösungsansatz ist auch eine Antwort auf eine sich wandelnde Drogenszene.

"SLAPP"-Klagen

Wenn Medien und Aktivisten eingeschüchtert werden

Unternehmen oder Privatpersonen setzen zunehmend auf missbräuchliche Gerichtsverfahren, um Medien oder Aktivisten einzuschüchtern. Die EU sagt nun sogenannten „SLAPP“-Klagen den Kampf an. Luxemburg sieht dagegen keinen eigenen Handlungsbedarf.

Nanoröhren aus Niederkorn

Black Box Ocsial

Ein Unternehmen mit russischem Kapital soll in Niederkorn die weltweit größte Nanoröhren-Fabrik bauen. Hinter „Ocsial“ stehen Investoren mit zum Teil zweifelhaften Verbindungen. Der Luxemburger Staat hat eine Millionenhilfe für das Projekt zugesagt.

Comptes dormants

La restitution des biens juifs toujours négligée

Le cadre légal pour les comptes dormants est enfin en place. Pour autant, la question des fonds jamais revendiqués des victimes de la Shoah n’est pas réglée. A la demande de la communauté juive, un cabinet d’audit doit déterminer les montants à restituer.  

Russischer Einfluss in Luxemburg

Auf einer Linie mit dem Kreml

Der Ukrainekrieg führte auch in Luxemburg zu klaren Fronten. Manche Politiker standen dabei Russland näher als andere. Besonders der ADR-Abgeordnete Fernand Kartheiser machte sich die Sichtweise von Moskau zu eigen und hielt bis zum Beginn der Invasion daran fest.

Luxemburgs Erdölvorräte

Umstrittene strategische Reserven

Luxemburgs strategische Ölreserven befinden sich zum großen Teil im Ausland. Die Suche nach eigenen Standorten wird durch die schleppende Landesplanung weiter erschwert. Betreiber von Tanklagern schrecken nicht vor juristischen Schritten zurück.

Oligarch und Ehrenkonsul

Die Offshore-Firmen des Alexei Mordaschow

Alexei Mordaschow galt als reichster Mann Russlands. Recherchen im Rahmen der „Pandora Papers“ zeigen, wie Berater von „PwC“ dem russischen Stahlbaron dabei halfen, sein Offshore-Imperium zu verwalten. Mordaschow ist auch für Luxemburgs Politik kein Unbekannter.

Instituts culturels

Grande refonte à budget constant

Après des années de croissance organique, le ministère de la Culture veut flexibiliser le paysage culturel. De la BNL aux musées nationaux, le projet de loi vise à professionnaliser les institutions – sans pour autant leur donner des moyens financiers supplémentaires. 

Aufnahme von ukrainischen Geflüchteten

Zwischen Solidarität und Überforderung

Innerhalb von wenigen Wochen sind Tausende Menschen aus der Ukraine nach Luxemburg geflüchtet. Die Behörden reagieren flexibler als bei früheren Krisen. Doch die bereits vor dem Krieg ausgelasteten Aufnahmestrukturen drohen schnell an ihre Grenzen zu stoßen.