Luc Caregari

Luc Caregari ist seit 2021 Teil der Redaktion von Reporter.lu, mit Fokus auf Recherchen in Politik und Wirtschaft. Zuvor war er über 15 Jahre lang Redakteur bei der Wochenzeitung "woxx". Luc Caregari ist Mitglied des Journalistenkonsortiums ICIJ und war etwa an den internationalen Recherchen zu "Panama Papers", "OpenLux" und "Pandora Papers" beteiligt.

Humanitäre Hilfe

Eine Strategie voller Schlagworte und Widersprüche

Die Regierung will ihre humanitäre Hilfe neu aufstellen. Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Strategie jedoch kaum von früheren Ansätzen. Dafür verschärft sie die Gegensätze zwischen den Bedürfnissen vor Ort und wirtschaftlichen Interessen.

Waffengesetzgebung

99 Prozent sicher

Anfang des Jahres verschärfte Luxemburg sein Waffengesetz. Dabei geht es nicht zuletzt um eine stärkere Kontrolle der physischen und mentalen Gesundheit von Waffenbesitzern. Doch selbst die strengsten Auflagen können nicht alle Bedenken ausräumen.

Diplomatie und Rohstoffgeschäfte

Der kasachische Business-Kreis

Luxemburg pflegt enge wirtschaftliche Beziehungen zu Kasachstan. Bedenken über Korruption und Menschenrechte werden dabei konsequent ausgeblendet. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht ein mächtiger Rohstoffkonzern mit Sitz im Großherzogtum.

"Passerell asbl"

Flüchtlingshelfer in Not

Der Verein „Passerell“ steckt in finanziellen Schwierigkeiten, seinem Beratungsdienst für Geflüchtete droht das Aus. Mit ihrer konsequenten Haltung fordert die NGO die Regierung immer wieder heraus – und könnte nun auf staatliche Hilfe angewiesen sein.

Place financière

Investissements directs et sensibles

À la suite d’investissements chinois massifs, l’Union européenne a mis en place un mécanisme de filtrage. Le Luxembourg peine à transposer le règlement. En coulisse, des représentants de la place financière tentent d’affaiblir un texte qui touche au cœur de son modèle économique.

Internationale Recherche

Auf der Spur von Putins Vermögen

Lange schien es unmöglich, die Reichtümer, die dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nachgesagt werden, auch tatsächlich mit ihm in Verbindung zu bringen. Eine neue internationale Recherche, zu der Reporter.lu Zugang hatte, zeigt nun neue Spuren auf.

Russland-Sanktionen

Viele Milliarden, aber wenig Gewissheit

4,267 Milliarden Euro allein in Luxemburg: Die Umsetzung der Russland-Sanktionen scheint voranzukommen. Trotzdem bleiben viele Fragen offen. Das neueste Sanktionspaket der EU offenbart zudem einen fragwürdigen Öl-Deal, der über Luxemburg lief.

Maisons de retraite   

Orpéa devrait obtempérer

Avant de donner son agrément, la ministre Corinne Cahen vient de demander des précisions à «Orpéa». La multinationale française des maisons de retraite, au cœur de multiples scandales, entend donner suite aux réquisitions afin de s’installer au Grand-Duché.

Honorarkonsuln in Russland

Eine Frage der Ehre

Die Ukraine unterstützen, ohne Russland als Wirtschaftspartner komplett zu verprellen: Luxemburg versucht im Ukrainekonflikt einen schwierigen Balanceakt. Das verdeutlicht nicht zuletzt die anhaltende Praxis, Oligarchen als Honorarkonsuln zu beschäftigen.