Luc Caregari

Luc Caregari ist seit 2021 Teil der Redaktion von Reporter.lu. Sein Fokus liegt auf Recherchen in Politik und Wirtschaft. Zuvor war er über 15 Jahre lang Redakteur bei der Wochenzeitung "woxx". Luc Caregari ist Mitglied des Journalistenkonsortiums ICIJ und war etwa an den internationalen Recherchen zu "OpenLux" und "Pandora Papers" beteiligt.

Liz Braz im Porträt

Diplomatische Senkrechtstarterin

Als LSAP-Kandidatin landete sie bei den Escher Gemeindewahlen auf Anhieb auf dem dritten Platz. Von ihrer Partei wird Liz Braz längst als mögliche Abgeordnete aufgebaut. Wofür sie steht und ob sie wirklich Berufspolitikerin werden will, ist jedoch unklar.

Russland-Sanktionen

Ein russischer Oligarch mit Luxemburger Pass

Mitte August verkündeten die USA, dass sie weitere vier russische Oligarchen auf die Sanktionslisten setzen würden. Alle haben Verbindungen zu Luxemburg, einer unter ihnen wohl auch die Luxemburger Nationalität. Das Außenministerium will davon nichts wissen.

Luxemburger Porno-Firma

Die heiklen Geschäfte von Docler in Uganda

Auf „LiveJasmin“ bieten Menschen pornografische Inhalte gegen Geld an. Die Plattform wird von der Luxemburger Firma „Docler“ betrieben. Sie ist auch in Uganda verfügbar, wo Pornografie hart bestraft wird. Das Unternehmen sieht sich nicht in der Verantwortung.

Mafia-Ermittlungen

Der „Pate von Luxemburg“

Die Festnahme von drei mutmaßlichen Mafiosi erhärtet den Verdacht, dass die kalabrische Mafia auch von Luxemburg aus operiert. Wie weit die Verbindungen zur „Ndrangheta“ reichen sollen, lässt sich im italienischen Haftbefehl nachlesen, der Reporter.lu vorliegt. 

Rechtsextremismus-Verdacht

ADR stellte fragwürdigen Kandidaten auf

Drei Tage nach Bekanntwerden der ADR-Kandidaten gibt Alain Vossen seinen Listenplatz im Osten auf. Grund sind Facebook-Posts mit rechtsextremen Inhalten. Doch es geht um mehr als einen früheren „unbekümmerten Umgang“ mit sozialen Medien.

Wirtschaft und Menschenrechte

Der ewige Streit um die Lieferketten

17 NGOs haben aus Protest die interministerielle Arbeitsgruppe „Menschenrechte und Unternehmen“ verlassen. Sie werfen den Interessenverbänden aus der Wirtschaft vor, die Arbeit an einem neuen Lieferkettengesetz zu sabotieren. Die Regierung schweigt dazu. 

„Rotenberg Files“

Der rätselhafte Judo-Club aus der Groussgaass

Die russischen Oligarchen Arkadi und Boris Rotenberg sind bekennende Kampfsportfans. Dass sie ausgerechnet in Luxemburg mit der Hilfe eines hiesigen Unternehmers einen Judo-Club gründeten, wirft Fragen auf. Die Justiz ermittelt wegen Verdachts auf Geldwäsche. 

„Rotenberg Files“

Putins treue Helfer und Helfershelfer

Arkadi und Boris Rotenberg gehören zu den einflussreichsten russischen Oligarchen. Eine neue internationale Recherche zeigt, wie die Putin-treuen Geschäftsleute versuchten, mithilfe von etlichen Firmen in Europa Sanktionen zu umgehen – auch über Luxemburg.

Liberté de la presse

Quand un milliardaire ne lâche pas un journaliste

Malgré un procès perdu en 2018, Gérard Lopez continue de menacer le journaliste Pierre Sorlut d’un nouveau procès. En cause: un protocole d’accord transactionnel conclu entre l’homme d’affaires, le journaliste et son ancien employeur au Luxembourg.