Politik

Politik in den sozialen Medien

Der Wahlkampf der Kreativen

von Rick Mertens

Die Wahlen im Oktober bieten nicht nur Politikern die Chance auf einen Karrieresprung. Hinter den Kulissen gestalten junge Kreativschaffende die visuellen Kampagnen der Parteien. Wer steckt dahinter und wo liegt die Grenze der Kooperation mit der Politik?

Debatte um MRT-Geräte in Luxemburg

Das Warten soll ein Ende haben

von Michèle Zahlen

Patienten müssen sich oft mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate für einen IRM-Termin in Luxemburg gedulden. Die Politik hat kurz vor den Wahlen vier zusätzliche Geräte versprochen. Ein wichtiger Schritt – aber nicht unbedingt die Lösung.

Die Bilanz des Claude Meisch

Der Kompromisslose

von Michèle Zahlen

Schulreform, Sprachförderung, Abschaffung des Religionsunterrichts: In den vergangenen fünf Jahren hat Claude Meisch so einiges umgesetzt. Kritiker werfen ihm vor, es sei zu viel gewesen. Und längst nicht alles kam gut an. Ihn stört das aber wenig. Porträt eines Machers.

Analyse zum Wahlprogramm der DP

Die liberale Wohlfühlpartei

von Christoph Bumb

2013 war die DP angetreten, um das Land fit für die Zukunft zu machen. Fünf Jahre später vermeldet sie bereits Erfolg. Im Wahlkampf wollen die Liberalen sich vor allem selbst feiern und vertrauen ganz auf den „Feel-Good-Faktor“ ihres Spitzenpersonals. Eine Analyse.

Politische Sammlungsbewegungen

Die falschen Propheten des Wandels

von Max Tholl

Das Konzept der Volkspartei scheint ausgedient zu haben. Doch auch der Trend zu neuen Sammlungsbewegungen wie „En Marche“ in Frankreich bewirkt keine dauerhafte politische Erneuerung. Das gilt auch für Luxemburg. Eine Analyse.

Kommentar zum CSV-Wahlkampf

Das christlich-soziale Trauma

von Christoph Bumb

Die CSV setzt bei den Wahlen weniger auf Inhalte als auf die Bedienung einer gefühlten Wechselstimmung. Dabei zeigt sich, dass manche in der Partei noch immer nicht aus dem Debakel von 2013 gelernt haben. Ein Kommentar.

Analyse zum Wahlprogramm von Déi Lénk

Die neuen Grünen

von Laurent Schmit

An Ideen und Idealismus mangelt es Déi Lénk nicht. Sie leisteten eine solide Oppositionspolitik. Ihr Wahlprogramm enthält alte Kamellen aber auch Punkte, mit denen sie die linke Konkurrenz – besonders die Grünen – herausfordern. Eine Analyse.

Alternde Allgemeinmediziner

Luxemburg gehen die Hausärzte aus

von Michèle Zahlen

Die Allgemeinmediziner kommen in die Jahre. Ihr Altersdurchschnitt liegt in Luxemburg mittlerweile bei etwa 55 Jahren. Das zeigt: Wird nicht gehandelt, wird ein Mangel an Hausärzten entstehen. Die Politik will das Problem aber nur bedingt wahrhaben.

Reservoir von 14.000 Wählern

DP will Auslandsluxemburger überzeugen

von Laurent Schmit

Über 60.000 Luxemburger leben im Ausland und dürfen bei den Parlamentswahlen mit abstimmen. Dazu zählen auch knapp 14.000 Luxemburger, die die Nationalität erhielten, weil einer ihrer Vorfahren im Land lebte. Gerade diese Gruppe will die DP nun über Facebook ansprechen.