Gesellschaft

Après dix ans de précarité

Comment Christian Weber est sorti de la rue

von Marie-Laure Rolland

Il y a deux ans, nous avions publié un reportage sur un Luxembourgeois sans domicile fixe qui cherchait désespérément un logement et un travail. Son appel à l’aide a été entendu. Cet homme de 43 ans, qui vit et travaille désormais à Differdange, nous raconte comment il s’en est sorti.

Politikerinnen erzählen

Über den Umgang mit Hass, Sexismus und Morddrohungen

von Janina Strötgen

Eine Umfrage von Reporter.lu bestätigt: Drei von vier Politikerinnen sind von Anfeindungen, Beleidigungen und Drohungen im Internet betroffen. Was macht das mit ihnen? Wie gehen sie damit um? Und wer trägt eigentlich die Verantwortung für die Verrohung der Debattenkultur?

Neuanfang in der Pandemie

Ritas kleine Revolution

von Janina Strötgen

Die Pandemie brachte viele Menschen zum Nachdenken. Manche beließen es aber nicht dabei, sondern wagten den Neuanfang. So auch Rita Demart, die ihren sicheren Arbeitsplatz aufgab, um Gemüsebäuerin zu werden. Wie eine persönliche Leidenschaft zum sozialen Engagement wurde.

"Working Poor" in Luxemburg

Arbeit schützt vor Armut nicht

von Janina Strötgen

Arbeit soll Menschen einen gewissen Lebensstandard und die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen. Bei einem von sieben Erwerbstätigen in Luxemburg ist das jedoch nicht mehr der Fall. Alleinerziehende, Großfamilien und Berufseinsteiger sind besonders betroffen.

Genitalverstümmelung

Der schwierige Umgang mit einem Tabu

von Janina Strötgen

Mindestens 200 Millionen Frauen und Mädchen weltweit wurden Opfer einer Genitalverstümmelung. Durch Migration leben auch immer mehr betroffene Frauen in Luxemburg. Eine Mischung aus Tabuisierung, Scham und Unkenntnis sorgt jedoch für Unsicherheit im Umgang mit ihnen.

Armut in Luxemburg

An den Rand gedrängt

von Janina Strötgen

Die Pandemie verschärft die sozialen Ungleichheiten – auch in Luxemburg. Die Mischung aus materieller Armut, Arbeitslosigkeit und Einsamkeit drängt immer mehr Menschen an den Rand der Gesellschaft. Vor allem viele junge Menschen geraten zunehmend in eine prekäre Lage.

Streit um Kostenübernahme

Stausee-Gemeinden drohen mit Schließung der Strände

von Pit Scholtes

Die Attraktivität des Stausees als Naherholungsgebiet sorgt für Streit zwischen dem Staat und den Gemeinden. Grund sind die gestiegenen Kosten für Ticketreservierung und Sicherheitsdienste. Eine Gemeinde hat sich nun bereits zu einer drastischen Maßnahme entschlossen.

Aufwertung der Krankenpflege

Pflegesektor erwartet politische Entscheidungen

von Janina Strötgen

Krankenpfleger- und -pflegerinnen fordern schon seit geraumer Zeit bessere Arbeitsbedingungen und Karrierechancen, um dem Personalmangel im Sektor langfristig entgegenzuwirken. Die Einführung eines Bachelor-Studiengangs steht zur Diskussion, bald wohl auch im Kabinett.

Künstliche Befruchtung

Wenn der Staat das Kinderkriegen erschwert

von Janina Strötgen

Ein neues Gesetz soll das Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung garantieren. Damit würde jedoch die Praxis der künstlichen Befruchtung in Luxemburg zusätzlich eingeschränkt. Ein Dilemma, das laut Experten den ohnehin bestehenden Trend zum „Fertilitätstourismus“ verstärken wird.