Société

Geschäfte mit Geflüchteten

Die anderen Maschen des Adib K.

par Pit Scholtes et Luc Caregari

Der Libanese Adib K. steht im Verdacht, Geflüchtete um ihr Geld zu betrügen. Reporter.lu hatte Anfang April über den Fall berichtet. Aussagen von weiteren Betroffenen zeigen: Die mutmaßlichen Betrugsmaschen des Geschäftsmannes sind vielfältig. 

Fehlerhafte Verwaltung

Wenn die Rentenkasse falsch rechnet

par Fiona Kieffer

Eine Frau erhält eine geringere Rente, als vorher von der „Pensiounskeess“ geschätzt. Sie klagt auf Schadenersatz und bekommt teilweise recht. Das Urteil, das die Verwaltung zu mehr Verantwortung und Genauigkeit verpflichtet, könnte weitreichende Folgen haben.

Endometriose

„Es ist nicht normal, solche Schmerzen zu haben“

par Fiona Kieffer

Etwa eine von zehn Frauen leidet unter Endometriose. Auch bei starken Symptomen wird die chronische Erkrankung oft erst nach Jahren erkannt. Viele Betroffene in Luxemburg fühlen sich alleingelassen. Ärzte und Politiker sehen jedoch kaum Handlungsbedarf.

Mutmaßliche Betrugsmasche

Falsche Pässe, dubiose Dienste und bares Geld

par Luc Caregari

Der Libanese Adib K. bietet Geflüchteten in Luxemburg Hilfe bei administrativen Problemen an, besorgt Adressen und vermittelt Jobs. Allerdings nur gegen Geld. Betroffene berichten von Betrugsmaschen. Mittlerweile ermittelt die Justiz.

Sozialarbeit als Politikum      

„Straßenengel“ im Zwielicht     

par Luc Caregari

Die Vereine „Stroossenenglen“ und „Street Angels“ wollen mit dem Verteilen von Essen Bedürftigen helfen. Dies wird ihnen jedoch von offizieller Seite untersagt. Der Verdacht, dass sie der ADR und den Piraten nahestehen, erschwert ihre Arbeit zusätzlich.

Staatliche Kontrolle

Warum Kinderkrippen schließen müssen

par Fiona Kieffer

Die Kinderbetreuung unterliegt zahlreichen Auflagen und Kontrollen. Häufig kommt es zu Verstößen seitens der Betreiber, wobei kurzfristige Schließungen die Ausnahme sind. Rezente Gerichtsurteile zeigen, wie der Staat bei Missachtungen des Gesetzes vorgeht.

Médecin en détention

Les témoignages qui dénoncent les abus sexuels

par Véronique Poujol

Trois hommes sont à l’origine de l’inculpation et de la détention préventive d’un médecin généraliste d’Echternach. Les accusations d’abus sexuels sont lourdes. Les témoignages des victimes révèlent l’envergure des violences présumées lors des consultations. 

Drogenmarkt in Luxemburg

Die Zukunft ist synthetisch

par Luc Caregari

Der Drogenmarkt befindet sich im Wandel. Kokain dominiert, während Heroin abnimmt. Das größte Risiko sind jedoch synthetische Opioide. Das droht laut Experten auch die Luxemburger Drogenszene zu verändern. Polizei und Gesundheitsbehörden warnen vor den Folgen.

Wanteraktioun

Eine Notlösung am Limit

par Fiona Kieffer

In der „Wanteraktioun“ ist es diesen Winter eng. Die Notstruktur muss nicht nur die Wartelisten für männliche Geflüchtete kompensieren, sondern auch die Renovierung des „Foyer Ulysse“. Die Kapazitäten wurden erhöht, doch die Betreuung leidet unter der Überlastung.