Aktuelle Nachrichten und Kurzmeldungen aus der REPORTER-Redaktion

Bommeleeër-Affäre

Anklageschrift belastet Ben Geiben

von Reporter.lu

Er galt lange als Hauptverdächtiger in der „Bommeleeër“-Affäre, eine Anklage gegen Ben Geiben gab es aber nie. Das könnte sich ändern: Die Staatsanwaltschaft hat nämlich beantragt, dass sich auch der Gründer der einstigen „Brigade mobile de la Gendarmerie“ (BMG) wegen der Attentate vor Gericht verantworten soll.

Gleichstellung der Geschlechter

Pandemie verstärkt Ungleichheiten

von Reporter.lu

Auch in Luxemburg verdienen Frauen bei gleicher Arbeit noch immer weniger als Männer. Das belegen neue Zahlen der Arbeitnehmerkammer, die auch andere Ungleichheiten aufdecken. Eine Studie des Liser zeigt derweil, dass auch die Pandemie die Geschlechter unterschiedlich beeinflusst hat.

Einstige Cité Syrdall

Staat investiert 108 Millionen Euro

von Reporter.lu

Lange Jahre galt sie als Schandfleck, jetzt aber soll auf dem Areal der Cité Syrdall in Wecker ein neues Wohnviertel für 500 Einwohner entstehen. Gesamtkostenpunkt: 135 Millionen Euro. Das Finanzierungsgesetz zur staatlichen Beteiligung wurde kürzlich im Parlament eingereicht.

LSAP-Kongress

Sozialisten mit neuer Doppelspitze

von Reporter.lu

Francine Closener und Dan Biancalana: So lauten die Namen der neuen Parteivorsitzenden der LSAP. Die beiden Politiker wurden am Wochenende auf dem Landeskongress in Vianden gewählt. Damit bilden sie die erste Doppelspitze in der Geschichte der sozialistischen Partei Luxemburgs.

Corona-Maßnahmen

Regierung lockert in allen Bereichen

von Reporter.lu

“Der positive Trend der vergangenen Wochen hat sich bestätigt, Luxemburg hat die Omikron-Welle gut überstanden“, so Premierminister Xavier Bettel am Freitag, als die Regierung weitreichende Lockerungen in Bezug auf die Corona-Maßnahmen ankündigte. Das Thema Impfpflicht ist aber noch nicht vom Tisch.

EU-Sanktionen gegen Russland

„Viele Benachrichtigungen“ in Luxemburg

von Reporter.lu

Während in Frankreich und Deutschland Luxusyachten von russischen Oligarchen auf der EU-Sanktionsliste beschlagnahmt werden, gibt es solche konkreten Maßnahmen in Luxemburg nicht. Laut Finanzministerium erhalte man aber derzeit sehr viele Benachrichtigungen aus dem Finanzsektor, die analysiert würden.

Corona-Maßnahmen

Verfassungsgericht mit Analyse betraut

von Reporter.lu

Peter Freitag und Jean-Marie Jacoby dürften zufrieden sein. Nicht nur wurden die beiden Corona-Protestler diese Woche nicht verurteilt, auch hat der zuständige Richter das Verfassungsgericht mit der Frage befasst, ob verschiedene staatliche Corona-Maßnahmen gegen das Grundgesetz verstoßen.

Hohe Energiepreise

Regierung unterstützt Privathaushalte

von Reporter.lu

Der Krieg in der Ukraine, die Sanktionen gegen Russland und die Gegenreaktionen von russischer Seite drohen die Energiekrise weiter zu verschärfen. Um die Folgen der hohen Energiepreise für die Verbraucher abzufedern, hat die Regierung ein Maßnahmenpaket in Höhe von 75 Millionen Euro geschnürt.

Hilfestellung im Krieg

Luxemburg liefert Waffen an die Ukraine

von Reporter.lu

Neben seiner Beteiligung an den wirtschaftlichen EU-Sanktionen gegen Russland wird Luxemburg die Ukraine auch auf militärischer Ebene unterstützen. Das Großherzogtum wird den Streitkräften in der Kriegsregion Panzerabwehrraketen, Geländefahrzeuge und Militärzelte zur Verfügung stellen.