Pol Reuter

Pol Reuter, Jahrgang 1993, ist Redakteur bei REPORTER. Sein Studium der Politikwissenschaft absolvierte er in Paris (SciencesPo) und Berlin. Gleichzeitig war er unter anderem Sprecher der "Union Nationale des Etudiant-e-s du Luxembourg" (UNEL). Für REPORTER beschäftigt sich Pol Reuter vor allem mit der kritischen Begleitung der politischen Aktualität, mit besonderem Fokus auf Bildungs- und Sozialpolitik.

Kommentar zum Armutsrisiko

Armut als Problem anerkennen

Armutsstatistiken rütteln regelmäßig das reiche Luxemburg auf. Kaum eine Zahl wird kontroverser diskutiert und gedeutet als das Armutsrisiko. Anstatt der Statistik den Kampf anzusagen, sollte die Politik das Problem endlich anerkennen und aktiv bekämpfen. Ein Kommentar.

Luxemburgs Rolle im Iran-Konflikt

Don’t mention the drones

Bei der Verurteilung der US-Außenpolitik im Nahen und Mittleren Osten sind sich Luxemburgs Parteien stets einig. So auch im aktuellen Iran-Konflikt. Dabei könnte Luxemburg schon heute stärker an militärischen Interventionen der USA beteiligt sein, als es dem Land lieb ist.

Armutsrisiko in Luxemburg

Mehr oder weniger arm

Fast jeder Fünfte gilt in Luxemburg als von Armut bedroht. Was für die einen ein klarer Grund zum politischen Gegensteuern ist, begreifen die anderen als schiere Statistik. In der Tat ist das Konzept des Armutsrisikos ein zweischneidiges Schwert. Ein Erklärungsversuch.

Daten zum Armutsrisiko in Luxemburg

Schwer messbare Armut

Wer von Armut bedroht ist, ist eine Frage der Definition. In den letzten Jahrzehnten haben sich mehrere Methoden zur Messung der Armut bewährt. Die verschiedenen Ansätze führen allerdings zu teils widersprüchlichen Ergebnissen. Ein Überblick.

Mehr Mittel, mehr Transparenz

Parteienfinanzierung steigt um 41 Prozent

Parteien, Abgeordnete und ihre Assistenten freuen sich: Die im Parlament vertretenen Parteien haben eine wesentliche Erhöhung ihrer finanziellen Unterstützung durch den Staat beschlossen. Doch bei der Reform geht es nicht nur um das liebe Geld.

Reform der Parteienfinanzierung

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist kaum möglich

Eigentlich dürfen in Luxemburg Parteien keine Spenden von Unternehmen oder Vereinen erhalten. Eigentlich. Das Parlament will nun eine Gesetzeslücke schließen. Doch an wirksamer Kontrolle wird es weiter hapern – vor allem wenn Kandidaten eigene Kampagnen führen.

Rechtspopulismus und soziale Medien

„Die Zensur führt zu mehr Wut“

Inwiefern fördern soziale Medien den populistischen Diskurs? Wie weit geht die Meinungsfreiheit im Netz? Ein Gespräch mit der Politologin Ofra Klein über Algorithmen, Verantwortung und wie Rechtsextreme die Zensur bei Facebook, Twitter und Co. umgehen.

Politische Analyse

Warum rechter Populismus in Luxemburg (noch) nicht wirkt

Ein Facebook-Post der ADR-Politikerin Sylvie Mischel hat bei Medien und politischen Gegnern eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Die Kontroverse veranschaulicht, warum klassischer Rechtspopulismus in Luxemburg einen schweren Stand hat – zumindest bisher. Eine Analyse.

"Amnesty Medienpräis" 2019

Paula Telo Alves und Sibila Lind ausgezeichnet

Der Amnesty Medienpräis geht dieses Jahr an die Journalistinnen Paula Telo Alves und Sibila Lind von „Contacto“. Ihre Reportage über das Schicksal eines Obdachlosen in Luxemburg überzeugte die Jury. Zwei weitere journalistische Werke wurden am Montag prämiert.