Gilles Siebenaler

Gilles Siebenaler, Jahrgang 1982, ist seit September 2021 Journalist bei Reporter.lu. Als "Chef vom Dienst" verantwortet er die Planung und Organisation der redaktionellen Abläufe sowie die Schlussredaktion. Zuvor war er rund zwölf Jahre als Redakteur beim "Luxemburger Wort", darunter mehrere Jahre als Ressortchef der Lokalredaktion, sowie kurzzeitig als Mitarbeiter der LSAP-Fraktion tätig. Zuletzt arbeitete er als freier Journalist.

Prozess um "CSV-Frëndeskrees-Affäre"

Wiedersehen vor Gericht

Die „Frëndeskrees-Affäre“ führte im Frühjahr dieses Jahres zum Rücktritt von CSV-Präsident Frank Engel. Die Partei will am liebsten nur noch nach vorne schauen. Der nun anstehende Gerichtsprozess zur Affäre könnte jedoch alte Wunden aufreißen und neue verursachen.

Modernisierung des IT-Bereichs

Parlament greift auf externe Anbieter zurück

Die Abgeordnetenkammer organisiert ihren IT-Bereich neu. Dabei will sie auch die Expertise externer Dienstleister nutzen. Ein entsprechender Auftrag wurde nun öffentlich ausgeschrieben. Die neue Webseite des Parlaments soll derweil im September 2022 fertiggestellt sein.

Nach Vorfällen bei Einsätzen

Regierung plant Body-Cams für Polizei

Die Polizei soll künftig mit Body-Cams ausgerüstet werden. Ihr Generaldirektor Philippe Schrantz setzte sich nun nochmals sehr deutlich für dieses Einsatzmittel ein – und erhöht damit den Druck auf die Politik. Minister Henri Kox kündigte an, den gesetzlichen Rahmen dafür „zeitnah“ zu schaffen.

Sicherheitskonzept der Polizei

Mehr Präsenz ohne neues Personal

Eine sichtbare Polizeipräsenz für ein besseres Sicherheitsgefühl beim Bürger: Was simpel klingt, scheiterte bis dato am fehlenden Personal. Ressortminister Henri Kox stellte nun seinen Plan vor, wie die Polizei dies dennoch bewerkstelligen soll: Es brauche eine „kollektive Anstrengung“.

Prozess am 1. Oktober

Gaston Vogel wegen Aufrufs zum Hass angeklagt

Ein offener Brief aus dem Jahre 2015 hat juristische Folgen für Gaston Vogel. Der bekannte Rechtsanwalt hatte in dem Schreiben rumänische Bettler mit teils sehr derben Worten beschrieben, was eine Klage nach sich zog. Neben Vogel müssen sich auch Medienvertreter vor Gericht verantworten.