Archiv

28 neue Nominierungen seit Januar

Regierung stellt weitere politische Beamte ein

von Christoph Bumb

Wie kaum eine Regierung zuvor baut Blau-Rot-Grün seit den Wahlen den Beamtenstaat aus. Die CSV kritisiert diese Praxis und plädiert für eine überparteiliche Reform des politischen Beamtentums. Die Regierung zeigt jedoch kein Interesse an der Debatte.

Hilfe vom Solidaritätsfonds

Wenn das Altenheim zu teuer wird

von Laurence Bervard

Jeder zehnte Bewohner eines Altenheims kann sich seine Unterkunft nicht leisten. Über den Solidaritätsfonds kommt der Staat diesen Menschen zwar zu Hilfe. Doch erschwingliche Preise für jeden sind dennoch noch immer nicht Realität.

Ein fragiles Geschäftsmodell

Die Grenzen des Liefertrends

von Kyra Fischbach

Essenskuriere liegen europaweit im Trend. Wer abends nicht kochen will, kann sich von Online-Diensten beliefern lassen. Auch in Luxemburg gibt es bereits diverse Anbieter. Ihr Geschäftsmodell ist allerdings gleich in mehrerer Hinsicht fragwürdig.

Der internationale Essensliefermarkt

Wenn die Pizza per Drohne kommt

von Kyra Fischbach

Der globale Essensliefermarkt wächst und verbrennt viel Geld. Bis jetzt befindet sich der luxemburgische Markt außerhalb der internationalen Konkurrenz. Der Trend geht zudem zur automatisierten Lieferung von Mahlzeiten.

Die Renaissance traditioneller Berufe

Warum Handwerk wieder hip ist

von Michèle Zahlen

Von der Schule in die Schreinerei, vom Bankangestellten zum Bierbrauer: Akademiker entdecken das Handwerk für sich. Viele satteln um und machen statt Bürojobs das, was sie wirklich lieben. Ganz ohne Risiko geht das allerdings nicht.

Produktdesignerin Julie Conrad über Selbstständigkeit

„Es gab Momente, in denen ich gerne hingeschmissen hätte“

von Michèle Zahlen

Julie Conrad entwirft Möbel, baut Paravents und hat aus der Bauplane des Pont Adolphe Taschen gestaltet. Der Weg zum Erfolg war nicht leicht. Ein Gespräch über die Nische des Kreativhandwerks, die Hürden der Selbstständigkeit und warum Design auch Nation Branding ist.

Précarité des artistes au Luxembourg (2/4)

Navigation à vue

par Marie-Laure Rolland

Combien d’artistes indépendants travaillent au Luxembourg et combien gagnent-ils? Le ministère de la Culture, auquel nous avons posé la question, n’est pas en mesure d’y répondre. Nous avons tenté de décrypter le maquis des statistiques.

La précarité des artistes au Luxembourg (1/4)

Une scène culturelle à deux vitesses

par Marie-Laure Rolland

Dans un pays où le revenu disponible par habitant dépasse les 3.200 par mois, il ne fait pas toujours bon être artiste indépendant. L’absence de grille tarifaire, les possibilités réduites de négociations et la diversité des métiers poussent les tarifs à la baisse. Alors que le programme gouvernemental promet de se pencher sur la question, nous sommes allés prendre le pouls des professionnels. 

Diversification d'une plateforme porno

Docteur Docler et Mister Jasmin

par Pierre Sorlut

La société informatique Docler Holding, installée au Luxembourg depuis 2013, assume mal son succès dans la pornographie. Au moins localement. C’est pourtant son site LiveJasmin qui lui permet de dépenser sans compter sur la scène entrepreneuriale grand-ducale. Portrait d’une société schizophrénique.