Archiv

Euthanasie in Luxemburg

Manche Krankenhäuser versperren den Weg zur Sterbehilfe

von Michèle Zahlen

Leben oder Tod – darüber kann der Patient in Luxemburg selbst entscheiden. Zumindest theoretisch und unter bestimmten Bedingungen. Das Euthanasiegesetz ist seit 2009 in Kraft. Probleme gibt es bei der Umsetzung allerdings immer noch – vor allem in Krankenhäusern.

Absetzung von Felix Braz

„Eine menschliche Tragödie“

von Christoph Bumb

Das Ausscheiden von Felix Braz aus dem Kabinett ist beschlossene Sache. Ein langjähriger Weggefährte des Ministers kritisiert die mangelnde Menschlichkeit hinter dieser Entscheidung. Partei und Regierung verteidigen ihr Vorgehen – und gehen allmählich zur Tagesordnung über.

Mikroschadstoffe im Abwasser

Neue Gefahren für Luxemburgs Gewässer

von Charlotte Wirth

Artensterben und Fische mit gestörtem Hormonhaushalt: Das sind die Folgen von Arzneimitteln und anderen Mikroverunreinigungen, die über die Kläranlagen in die hiesigen Gewässer geraten. Sie fügen der Umwelt teils erheblichen Schaden zu. Luxemburg ist auf das Problem nur bedingt vorbereitet.

Kontroverse in Diekirch

Der Millionen-Deal um eine Maison Relais

von Laurence Bervard und Michèle Zahlen

Eine Baugenehmigung und ein Vertrag mit der Gemeinde könnten für Immobilienmakler in Diekirch Gewinne von mehreren Millionen Euro bedeuten. Das Projekt rund um eine von der Gemeinde angemietete Maison Relais lässt in mehreren Punkten aufhorchen. 

Diskriminierung in Luxemburg

Fälle von Gewalt gegen LGBTI gehen unter

von Reporter.lu

Seltsame Blicke, Kommentare oder gar Handgreiflichkeiten: Obwohl LGBTI-Personen gesellschaftlich akzeptiert sein sollten, sieht die Realität heute immer noch anders aus. Gewalt gegen sie ist keine Seltenheit – wird aber kaum thematisiert. Ein europäischer Bericht fordert mehr Rechte für LGBTI in Luxemburg. 

Intersexualität im Sport

Zwischen Fairness und Menschenwürde

von Chrëscht Beneké

Bei der aktuellen Leichtathletik-WM in Doha entscheidet sich wieder das Höher, Weiter, Stärker. Die Läuferin Caster Semenya darf wegen erhöhten Testosteron-Werten nicht an den Start. Hinter ihrem Schicksal verbirgt sich eine zunehmende Kontroverse in der Welt des Spitzensports.

Cum-Ex in Luxemburg

Gramegna bestätigt mehrere Verdachtsfälle

von Laurent Schmit

Wie viel Geld verlor der Luxemburger Staat durch dubiose Aktiendeals? Auf diese Frage erhielten die Abgeordneten am Freitag keine Antwort. Die Justiz führe Ermittlungen in mehreren Fällen, sagt der Finanzminister. Die CSV klagt über mangelnde Transparenz der Regierung.

Cum-Ex-Affäre

Eine Firma in Strassen und ein Millionenbetrug

von Laurent Schmit

Belgien, Dänemark und Schweden ermitteln gegen die Firma Khajuraho Equity Trading. Ein Brite soll mit dieser luxemburgischen Gesellschaft die drei Länder um Millionen Euro an Steuergeldern betrogen haben. Im Juni wurde er verhaftet und soll nun an Belgien ausgeliefert werden.

REPORTER RETROSPECT - UNSER WOCHENRÜCKBLICK

„Et ass net u mir“

von Reporter.lu

Ein anderer Wochenrückblick ist möglich: Immer samstags blickt die REPORTER-Redaktion mit einem Augenzwinkern auf jene Themen zurück, die uns und die Medien insgesamt beschäftigt haben. Diese Woche: Ein Ex-Minister auf Reisen und machtlose Klimaschützer.