Archiv

Conflit entre la Grèce et la Macédoine

Pourquoi le nom de la Macédoine pose problème

par Julia Druelle

En Macédoine, le gouvernement veut que le pays change de nom. C’est l’une des conditions pour permettre au pays d’envisager un avenir au sein de l’Union européenne et de l’Otan et d’éviter le veto grec. La procédure de changement de nom est en cours, mais le succès est loin d’être assuré.

Optiker als Alternative?

Das Rezept gegen lange Wartezeiten beim Augenarzt

von Michèle Zahlen

Mit offenen Augen soll man durchs Leben gehen – und am besten mit gesunden. Wer aber einen Termin beim Augenarzt braucht, muss oft Monate warten. Von einem Mangel an Augenärzten spricht aber so gut wie niemand. Und was viele Patienten nicht wissen: Optiker können Abhilfe leisten. 

Britische Staatsbürger in Luxemburg

Das Problem mit der Freizügigkeit

von Charlotte Wirth

Dürfen Briten in Luxemburg nach dem EU-Austritt noch ein Haus in Perl kaufen? Oder als Selbstständige im Grenzgebiet arbeiten? Und was passiert im Falle eines No-Deals? Der Brexit rückt immer näher – und die Unsicherheit der Betroffenen steigt.

Le Mudam à l’ère Suzanne Cotter

Pourquoi la révolution n’aura pas lieu

par Marie-Laure Rolland

Jusqu’à ce jour, la nouvelle directrice du Mudam Suzanne Cotter a surtout fait parler d’elle pour avoir déboulonné du premier étage du musée la fameuse chapelle de Wim Delvoye. Sa programmation pour 2019, qui vient d’être dévoilée, permet de mieux comprendre quelles vont être ses lignes de continuité et de rupture par rapport à Enrico Lunghi et Marie-Claude Beaud.

Ausbildung zum Geburtshelfer

Viel Verantwortung, wenig Anerkennung

von Michèle Zahlen

Wer in Luxemburg Hebamme werden will, macht eine dreijährige Ausbildung am Lycée Technique des Professions de Santé. Damit hält sich Luxemburg an die Vorgaben der EU. Hebammen wünschen sich dennoch eine Aufwertung ihrer Ausbildung – und des Berufs im Allgemeinen.

Sexuelle Belästigung im EU-Parlament

„Damals, als ich von einem Arbeitskollegen vergewaltigt wurde“

von Charlotte Wirth

Das EU-Parlament nimmt sexuelle Belästigung nicht ernst, kritisieren Mitarbeiter. Tätern drohen kaum Konsequenzen. Nun soll die Kampagne #MeTooEP das Problem benennen. Auf einem Blog erscheinen täglich Erfahrungsberichte von Opfern. Es handelt sich keinesfalls um Einzelfälle.

Planetary Resources

Staat verkauft Beteiligung mit Millionenverlust

von Laurent Schmit

Es sollte die Vorzeige-Firma des „Space Resources“-Programm des Wirtschaftsministers werden. Nun bestätigt das Ministerium den Verkauf der Anteile am US-Unternehmen Planetary Resources, mit einem Verlust von 12 Millionen Euro. Die Opposition verlangt Antworten.

Zwischen Patriarchat und Moderne

Pakistan ringt mit den Frauenrechten

von Marian Brehmer

Von Benazir Bhutto bis Malala Yousufzai: Pakistan mangelte es nie an charismatischen und starken Frauen. Doch die gesellschaftliche Realität ist oft schwierig. Die Stellung der Frau ist auch heute noch äußerst ambivalent. Eine Analyse.