Newsline

Polizei-Spezialaufgebot

Léon Gloden betrachtet Ziel als erreicht

von Reporter.lu

Zwischen Januar und April war die Polizei mit einem verstärkten Aufgebot in der Hauptstadt im Einsatz. Der Minister für innere Angelegenheiten zieht eine positive Bilanz der Maßnahme, die auch die Umsetzung des umstrittenen Bettelverbots beinhaltete.

„Uhren-Affäre“

Flavio Becca klagt gegen Luxemburger Staat

von Reporter.lu

Der Unternehmer Flavio Becca geht weiterhin juristisch gegen seine Verurteilung in der sogenannten „Uhren-Affäre“ vor. Nachdem sein Antrag auf Kassation abgelehnt wurde, strebt er nun drei weitere Verfahren an. Im Visier der Klagen: der Luxemburger Staat.

Wohnungsmarkt

Beihilfen kosten den Staat 48 Millionen

von Reporter.lu

Der Staat hat 2023 Wohnungsbeihilfen in Höhe von 48,92 Millionen Euro ausbezahlt. Der größte Teil entfiel mit 27,33 Millionen auf den Mietzuschuss, von dem vor allem Personen unter 25 profitieren. Doch auch viele Mieter zwischen 31 und 50 beantragen den Mietzuschuss.

Europawahlen

Mehr als 314.000 eingeschriebene Wähler

von Reporter.lu

Bei der Europawahl am 9. Juni sind 284.101 Luxemburger Staatsbürger aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Hinzu kommen 30.751 EU-Ausländer, die sich in die Wählerlisten eingetragen haben. Wie bei den beiden Wahlen 2023 nutzen auch bei der EU-Wahl viele Wähler die Briefwahl.

Tabakkonsum

Immer mehr rauchen E-Zigarette und Shisha

von Reporter.lu

Mehr als ein Vierte in Luxemburg raucht. Das geht aus einer Umfrage der „Fondation Cancer“ hervor. Der Anteil an Rauchern in der Bevölkerung bleibt demnach konstant, während Shishas und E-Zigaretten vor allem bei jungen Menschen immer beliebter werden.

„Special Purpose Vehicle“

Banken wollen Immobilienmarkt ankurbeln

von Reporter.lu

Nach der Regierung wollen nun auch die Banken helfen, wieder Schwung in den Immobilienmarkt zu bringen. Mit einem „Special Purpose Vehicle“ wollen sie in bestimmte Projekte investieren, damit diese überhaupt umgesetzt werden können.

Bezirksgericht Diekirch

Mehr Platz und Personal für die Justiz

von Reporter.lu

Der Luxemburger Justiz fehlt es seit Jahren an Personal und auch zunehmend an Platz. In Diekirch soll den Behörden nun kurzfristig zusätzliche Bürofläche zur Verfügung gestellt werden. Mittelfristig sollen auch mehrere Posten in der Magistratur geschaffen werden.

Im Jahresvergleich

Fast 15 Prozent mehr Arbeitssuchende

von Reporter.lu

In Luxemburg waren Ende April 17.596 Personen auf der Suche nach Arbeit. Das sind 2.266 mehr als noch im April 2023. Viele Arbeitssuchende stammen aus dem Bauwesen. Und auch bei den Anträgen für Kurzarbeit geht eine große Zahl auf Baufirmen zurück.

Großregion

Jährlich rund 3.000 Umzüge ins Grenzgebiet

von Reporter.lu

Im vergangenen Jahr verließen 2.962 Einwohner Luxemburg und ließen sich im umliegenden Grenzgebiet nieder. Das sind weniger als in den Vorjahren, wie aus der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage hervorgeht. Die meisten Auswanderer zog es nach Frankreich.