Luxemburg steht am Anfang einer neuen Corona-Herbstwelle. Das erklärt das Gesundheitsministerium direkt zu Beginn seines Entwurfs für ein weiteres Covid-Gesetz. Demnach steigen die Infektionszahlen seit der „Rentrée“ wieder an. Dennoch hat die Regierung beschlossen, die bestehenden Maßnahmen zu lockern. Zweite Booster-Impfungen sollen derweil bald dem Großteil der Bevölkerung zugänglich gemacht werden.

Der neue Gesetzentwurf wurde am Mittwoch im Ministerrat angenommen. Er sieht vor, die Isolationszeit bei einer Covid-Infektion von aktuell sieben auf künftig vier Tage zu senken. Entsprechende Krankschreibungen sollen dann ebenfalls nur vier Tage gelten. Damit sollen die Auswirkungen auf die Arbeitswelt reduziert werden. Weist ein Patient über diesen Zeitraum hinaus noch Symptome auf, soll er seinen Arzt konsultieren …