Pol Reuter

Pol Reuter, Jahrgang 1993, ist Redakteur bei REPORTER. Sein Studium der Politikwissenschaft absolvierte er in Paris (SciencesPo) und Berlin. Gleichzeitig war er unter anderem Sprecher der "Union Nationale des Etudiant-e-s du Luxembourg" (UNEL). Für REPORTER beschäftigt sich Pol Reuter vor allem mit der kritischen Begleitung der politischen Aktualität, mit besonderem Fokus auf Bildungs- und Sozialpolitik.

Immobilien

Die explodierenden Preise im Speckgürtel

Die Wohnungskrise der Stadt Luxemburg wird auch für die Nachbargemeinden zum Problem. Eine Wohnung in Bartringen ist im Schnitt bereits teurer als in der Hauptstadt. Der ungezügelten Preissteigerung können die betroffenen Gemeinden allerdings nur wenig entgegenhalten.

Reform vor dem Abschluss

Gesetz zur Pressehilfe steht zur Abstimmung

Das neue staatliche Beihilfe-System für die Presse wurde von der Mehrheit der Medienkommission angenommen. Bereits am Donnerstag will das Parlament über die Reform des Medienministers Xavier Bettel abstimmen. Vertreter der Berufsverbände wurden im Ausschuss allerdings nicht angehört.

Ungezügelte Immobilienpreise

Teure Hauptstadt, ratlose Politik

Die Immobilienpreise in der Hauptstadt laufen aus dem Ruder. Dabei trägt auch die Politik einen Teil der Verantwortung, die sich die unterschiedlichen Akteure gegenseitig zuschieben. Auf kommunaler Ebene neigen die politisch Verantwortlichen mittlerweile zur Resignation.

Immobilienmarkt unter der Lupe

Das kostet die Hauptstadt

Luxemburgs Wohnungsmarkt boomt, vor allem in der Hauptstadt. Eine systematische Recherche von Reporter.lu zu den aktuellen Immobilienanzeigen verdeutlicht: Innerhalb der Stadt gibt es zwar größere Unterschiede, doch die Tendenz rasant steigender Preise ist durchaus konstant.

"Déclaration des intérêts financiers"

Abgeordnete sollen Nebenverdienste genauer angeben

Die Staatengruppe gegen Korruption (Greco) hat die mangelnde Transparenz bei den Nebenverdiensten von Luxemburgs Parlamentariern kritisiert, Reporter.lu hat mehrmals exklusiv darüber berichtet: Die Abgeordneten haben nun eine überarbeitete Version ihrer Verhaltensregeln angenommen.

Europäische Staatsanwaltschaft

Arbeiten an Gesetzestext laufen auf Hochtouren

Vor gut einer Woche hat die Europäische Staatsanwaltschaft ihre Arbeit in Kirchberg aufgenommen. Ermittlungen in Luxemburg sind zurzeit noch unwahrscheinlich. Änderungen am Gesetzesvorschlag wird der Ausschuss nun zusammen mit dem Staatsrat besprechen.

CovidCheck.lu

Ein Zertifikat für mehr Freiheiten

Bereits vor der Verabschiedung des neuesten Covid-Gesetzes hat die Regierung die neue App für die Überprüfung des Impf- oder Teststatus einer Person vorgestellt. Das neu geschaffene Zertifikat soll es erlauben, Großveranstaltungen zu organisieren und Reisen innerhalb der EU zu erleichtern.

Krankenpflegeausbildung

Kein Ersatz für BTS-Diplom

Die Forderung der Krankenpfleger und Krankenpflegerinnen, ein eigenes Bachelordiplom einzuführen, wurde von der Regierung gehört. Dennoch zeigen sich die Gewerkschaften unzufrieden und riefen am Dienstag zum Protest auf. Die Regierung will allerdings an ihren Plänen festhalten.

Parlamentarische Transparenz

Endspurt für das Lobbyregister

Nach einem kurzen Disput konnte sich der Geschäftsordnungsausschuss des Parlaments über die grundlegenden Richtlinien des sogenannten Lobbyregisters einigen. Ein neuer Textvorschlag befindet sich in Ausarbeitung. Lediglich an der Logistik muss noch weiter gefeilt werden.