Ist „Give us a Voice“ im Interesse der Allgemeinheit tätig? Der Tierschutzverein selbst sagt ja, der Staat aber sieht das anders. Vergangene Woche unternahm die ASBL einen weiteren Versuch vor Gericht, um doch noch den „Statut d’utilité publique“ zu erhalten. Dabei war auch wieder die Personalie Daniel Frères ein Thema.

Dieser Status der Gemeinnützigkeit würde mit sich bringen, dass die Unterstützer des Vereins ihre Spenden steuerlich absetzen können. Das bleibt ihnen bisher verwehrt, weil das zuständige Justizministerium den entsprechenden Antrag ablehnte. Eine Entscheidung, die Ende März auch das Verwaltungsgericht so bestätigte. Von der übergeordneten Instanz, dem Verwaltungsgerichtshof, erhofft sich die Vereinigung nun doch noch eine Entscheidung zu ihren Gunsten.

Das Justizministerium blieb vor dem Berufungsgericht bei seiner Position …