72 öffentliche Sitzungen, 756 Kommissionssitzungen und fast 1.900 parlamentarische Anfragen: So lauten die Eckdaten einer statistischen Erhebung zur Session 2021-2022, die das Parlament nun veröffentlicht hat. Insgesamt debattierten die 60 Abgeordneten fast 300 Stunden in öffentlicher Sitzung und stimmten dabei über 137 Gesetzentwürfe ab.

Die längste öffentliche Sitzung fand am 16. Juni dieses Jahres statt. Sie dauerte mehr als siebeneinhalb Stunden. Damals wurde unter anderem das neue Finanzierungsgesetz für die „Aktioun SuperDrecksKëscht“ verabschiedet. Davor wurde im Zuge einer Interpellation des CSV-Abgeordneten Marc Spautz über die Auswirkungen der Pandemie auf die Jugend diskutiert. Zudem war die sogenannte Chatkontrolle Thema in einer von den Piraten beantragten Aktualitätsstunde.

Insgesamt erfolgten zwischen Oktober 2021 und September dieses Jahres 28 solcher Aktualitätsstunden sowie 13 Interpellationen …