Die Kostenübernahme der Psychotherapie rückt näher. Erst Mitte Dezember hatte der Minister für soziale Sicherheit, Claude Haagen (LSAP), einen Tarif für die Kostenerstattung vorgeschlagen. Nun hat er auch eine großherzogliche Verordnung vorgelegt, welche die ersten psychotherapeutischen Verfahren in der Nomenklatur der Gesundheitskasse (CNS) verankern soll.

Mit der Verordnung sollen drei psychotherapeutische Verfahren Einzug in die Nomenklatur der CNS finden: Einführungssitzungen (Code: SP01), Beistandssitzung (SP02) sowie Sitzungen zum verlängerten Beistand (SP03). Die Verordnung regelt zudem, wie die Verfahren in Rechnung gestellt und anschließend von der Krankenversicherung übernommen werden …