Ausschüsse, Berichte, Plenarsitzungen: Nicht für jeden Wähler ist klar, welche Aufgaben ein Abgeordneter im Europäischen Parlament eigentlich hat. Ein Überblick über die Arbeit der Volksvertreter in der EU.

Nach den EU-Wahlen beziehen über 700 Abgeordnete ihre Büros. Die einen waren schon länger mit dabei und wissen, wie die Arbeit in Straßburg läuft. Die anderen müssen sich erst einmal zurechtfinden. Viel Zeit dafür bleibt nicht. Denn schon zwei Tage nach dem Urnengang treffen sich die ersten Fraktionen und die frisch gewählten Parlamentarier debattieren über Positionen, Ämter und Ausschüsse.

Die Arbeitsorte der Parlamentarier verteilen sich auf drei Länder: Meist sind die Abgeordneten in Brüssel, wo die Ausschuss- und Fraktionssitzungen stattfinden. In Straßburg, dem offiziellen Sitz des Parlaments, finden jährlich zwölf Plenarsitzungen statt. In Luxemburg hingegen befindet sich ein Teil der Verwaltung sowie des Generalsekretariates.

Kein Initiativrecht

Das Parlament hat fünf zentrale Aufgaben. Es wirkt an der Gesetzgebung mit, kontrolliert die Exekutive, entscheidet über die Finanzen der EU, ist in die Aufstellung der EU-Kommission eingebunden, und kann politische Debatten initiieren …