Charlotte Wirth

Charlotte Wirth ist diplomierte Historikerin und Kulturwissenschaftlerin (University of St Andrews), war freiberufliche Journalistin und Online-Redakteurin für das „Radio 100,7“. Für REPORTER schreibt sie über luxemburgische und europäische Politik.

Neue EU-weite Mindeststandards

Etappensieg für Whistleblower

Künftig sollen Whistleblower EU-weit besser geschützt werden. Die entsprechende Richtlinie wird von vielen als Erfolg für Demokratie und Transparenz gefeiert. Die ideologischen Debatten im Vorfeld deuten aber auf eine schwierige Umsetzung der Reform hin.

Unterstützung für Journalisten und Whistleblower

„Die Hemmschwelle sinkt“

Journalisten zur Seite stehen, die aufgrund ihrer Enthüllungen verklagt, bedroht oder eingeschüchtert werden: Das ist das Ziel der belgischen Vereinigung Xpress. Ein Gespräch mit dem Gründungsmitglied Thierry Denoël.

Station Europe - Zwischen Brüssel und Luxemburg

Theresa in Dismay

Was war los in der EU? Und was hat das alles mit Luxemburg zu tun? Charlotte Wirth blickt aus Brüssel auf die politischen und medialen Top-Themen der vergangenen Wochen zurück. Dieses Mal: Jean Asselborns Vision von Europa, und ein neues Kapitel im Brexit-Debakel.

Fusionsreaktor als Klimaprojekt

Wenn die EU-Kommission mit der Klimafinanzierung spielt

Die Kosten für den Fusionsreaktor Iter sollen zukünftig als Klimafinanzierung verbucht werden. Dabei ist nicht einmal klar, ob der Testreaktor jemals Energie produzieren wird. Brüssel scheint den Klimawandel immer noch nicht ernst zu nehmen. Ein Kommentar.

Station Europe - Zwischen Brüssel und Luxemburg

„Die Krisenzeiten sind vorbei“

Was war los in der EU? Und was hat das alles mit Luxemburg zu tun? Charlotte Wirth blickt aus Brüssel auf die politischen und medialen Top-Themen der vergangenen Wochen zurück. Dieses Mal: Brüssel zieht Bilanz zur Migrationskontrolle und Oxfam erklärt Luxemburg zur Steueroase.

François Bausch im Interview

„Ich bin kein Kriegsminister“

François Bausch will auch in seinen neuen Ämtern Akzente setzen. Ein Gespräch über Sinn und Zweck der luxemburgischen Armee, die Rolle des Großherzogtums im globalen Drohnenkrieg der USA und darüber, wie man als Grüner überhaupt zum Verteidigungsminister wird.

Nuklearwaffen in Europa

Der Mythos der atomaren Abrüstung

Dutzende Atomwaffen aus der Zeit des Kalten Krieges sind immer noch in Europa stationiert. Ihre Abschaffung ist nicht in Sicht – im Gegenteil: Sie sollen bald modernisiert werden. Luxemburg will sich wider den geopolitischen Trend für eine globale Abrüstung einsetzen.

Abschreckung in der Nachbarschaft

Europas Atomwaffen

Noch heute lagern in Europa Atomwaffen aus der Zeit des Kalten Krieges. Auch in unmittelbarer Nähe zu Luxemburg. Nun sollen sie modernisiert werden. Ein Überblick über die Standorte.

Station Europe - Zwischen Brüssel und Luxemburg

Alles außer Menschenrechten

Was war los in der EU? Und was hat das alles mit Luxemburg zu tun? Charlotte Wirth blickt aus Brüssel auf die politischen und medialen Top-Themen der vergangenen Woche zurück. Dieses Mal: Luxemburgs Einsatz für erneuerbare Energien und nicht allzu produktive Gipfeltreffen.