Luxemburg will seine CO2-Emissionen drastischer senken als Belgien, Frankreich oder Deutschland. So lautet zumindest das Ziel. Die Nachbarländer wissen jedoch bereits genauer, mit welchen Maßnahmen sie ihre Ziele erreichen wollen. Ein Überblick über ihre Klimapläne.

Eine Senkung um 50 und 55 Prozent bis 2030: Das ist das Ziel, das sich Luxemburgs Regierung im Februar setzte. Frankreich will den CO2-Ausstoß dagegen um 40 Prozent senken, Belgien um 35 Prozent und Deutschland um 38 Prozent. Die EU-Kommission lobte Luxemburg als eines der wenigen Länder, die ausreichend ehrgeizig sind. Insgesamt herrsche „eine beträchtliche Lücke“ zwischen den Versprechen der Mitgliedsstaaten und dem Ziel der gesamten EU von minus 40 Prozent.

Allerdings haben Belgien und Frankreich bereits ausgerechnet, wie sie mit neuen Maßnahmen ihre gesetzten Ziele erreichen können. Luxemburg hat dagegen keine entsprechenden Berechnungen vorzuweisen. Mit den aktuell bestehenden Maßnahmen wird Luxemburg sein Ziel sehr weit verfehlen, so die Einschätzung der EU-Kommission. Auch das Ziel für 2020 wird die Regierung wahrscheinlich nicht erreichen …