In den vergangenen sieben Jahren ist der Anteil an Frauen in Verwaltungsräten von öffentlichen Einrichtungen um etwa zehn Prozent gestiegen. Seit Ende 2021 liegt der Frauenanteil unter den Vertretern des Staates bei 41 Prozent. Damit hat die Regierung ihr selbst gestecktes Ziel in diesem Bereich zumindest zum Teil erreicht. Besonders bei Unternehmen, an denen der Staat Anteile hält, besteht jedoch noch Handlungsbedarf.

Das Ziel der Regierung ist es nämlich, dass mindestens 40 Prozent der Mandate in Aufsichtsräten von Frauen besetzt sind. Ursprünglich sollte dies bis 2019 erreicht werden. Wie die neuesten Zahlen zeigen, ist diese Zahl bei den Ausichtsratsmitgliedern von Unternehmen, an denen der Staat beteiligt ist, noch immer nicht erreicht. Ende Juni 2022 waren nur 34,41 Prozent der staatlichen Vertreter dort Frauen. Anfang 2015 lag die Zahl noch bei 24,69 Prozent und ist somit seitdem um 9,7 Prozent gestiegen …