Luxemburg macht weiter Fortschritte bei der Gleichstellung von Frauen und Männern. Dies geht aus dem neusten europäischen „Gender Equality Index“ hervor. In vielen Kategorien kann das Großherzogtum sich verbessern. Was Frauen in Führungspositionen anbelangt, bleibt aber nach wie vor Luft nach oben.

In der Kategorie „Power“, die sich mit dem Anteil von Frauen auf Führungsposition in Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft befasst, landet Luxemburg nämlich nur auf dem zwölften Platz unter den 27 EU-Mitgliedstaaten. Dies mit einem Punktewert von 53,4 bei 100 möglichen Punkten. Damit liegt das Großherzogtum weiter unter dem EU-Durchschnitt (diesmal 55 Punkte) und hinter Ländern wie etwa Bulgarien (60 Punkte), Irland (58,4) und Portugal (53,6), selbst wenn es sich im Vergleich zu 2020 (48,4 Punkte) um drei Plätze verbessern konnte. Die Spitzenposition in dieser Kategorie bekleidet Schweden (84,5), gefolgt von Frankreich (81,4) und Spanien ((76,9).

Besser aus sieht es für Luxemburg in den Kategorien …