Die Inflationsrate bewegt sich weiterhin auf einem historisch hohen Niveau. Die Statistikbehörde „Statec“ schreibt in ihrer neuesten Konjunkturnote von 6,4 Prozent für das laufende Jahr. Im kommenden Jahr rechnen die Statistiker mit 3,4 Prozent Inflation und weiterhin drei Indextranchen.

Im europäischen Vergleich fällt die Inflation in Luxemburg weniger hoch aus als in anderen Ländern. Für November betrug sie hierzulande nämlich 7,3 Prozent, während sie in der Eurozone bei zehn Prozent lag. In Deutschland und Belgien etwa war sie mit 11,3 beziehungsweise 10,5 Prozent sogar noch höher. In Frankreich betrug sie derweil 7,1 Prozent.

Die neuesten Zahlen bestätigen den Trend, der sich bereits bei den Statec-Prognosen im November gezeigt hatte …