Bei der CSV könnte es ab März zu einem Novum kommen. Auf dem Kongress der Partei könnte nämlich dann Luc Frieden zum Präsidenten gewählt werden. Das wäre das erste Mal in der Geschichte der Christlich-Sozialen, dass der Premierminister zugleich auch das Amt des Parteivorsitzenden bekleiden würde. Zuletzt hatten Claude Wiseler und Elisabeth die CSV als Doppelspitze geleitet.

Beide Politiker wollen aber aufgrund ihrer neuen Aufgaben kein weiteres Mandat übernehmen. Parlamentspräsident Claude Wiseler hatte bereits Ende November seinen Rücktritt eingereicht. Vergangene Woche gab nun auch Justizministerin Elisabeth Margue bekannt, nicht mehr für den Parteivorsitz zur Verfügung zu stehen. Am 16. März kommen die Delegierten der CSV in Hesperingen zum Nationalkongress zusammen, um eine neue Parteileitung zu wählen.

Dabei sollen sowohl Premier Luc Frieden als auch Finanzminister Gilles Roth Interesse am Posten des Parteivorsitzenden haben …