Bei den Maßnahmen in Zusammenhang mit der Pandemie kommt es zu weiteren Lockerungen. Wie Ende Mai angekündigt, fällt nun die Maskenpflicht im öffentlichen Transport weg. Die entsprechende Gesetzesänderung wurde am Donnerstag einstimmig im Parlament verabschiedet, wo auch eine mögliche Impfpflicht wieder ein Thema war.

Mit dem Wegfallen der Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln wird eine der letzten noch bestehenden Corona-Maßnahmen aufgehoben. Vulnerablen Personen wird aber geraten, auch weiterhin in Bus, Bahn und Tram freiwillig eine FFP2-Maske zu tragen. Dazu wird auf Vorschlag des Staatsrates auch im Gesetzestext festgehalten, dass dies nicht gegen das Vermummungsverbot verstößt, wie der Berichterstatter des Gesetzes, Mars Di Bartolomeo (LSAP), erklärte. Das Gesetz tritt voraussichtlich kommenden Dienstag in Kraft …