Aktuelle Nachrichten und Kurzmeldungen aus der REPORTER-Redaktion

Generaldirektor unter Verdacht

Ministerium erstattet Anzeige im Fall CMCM

von Reporter.lu

Wegen möglicher strafrechtlich relevanter Missstände bei der „Caisse médico-complémentaire mutualiste“ (CMCM) wurde nun die Justiz eingeschaltet. Das Ministerium für soziale Sicherheit, dem die Aufsicht der CMCM obliegt, hat eine Anzeige gestellt. Diese soll sich gegen Generaldirektor Fabio Secci richten.

Umfrage

Befragte mehrheitlich zufrieden mit Regierung

von Reporter.lu

Xavier Bettel, Paulette Lenert und Luc Frieden: Das sind die beliebtesten Politiker Luxemburgs – zumindest, wenn es nach dem neuen „Politmonitor“ geht. Bei der Umfrage wurde die Arbeit der neuen Regierung von 56 Prozent der Befragten als gut bewertet. Ein schlechtes Zeugnis gab es aber bei der Armutsbekämpfung.

Wohnungsmarkt

Immobilienpreise fallen weiter deutlich

von Reporter.lu

Die negative Entwicklung auf dem Immobilienmarkt setzt sich fort. Insgesamt fielen die Preise im vierten Quartal 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 14,4 Prozent. Besonders ausgeprägt war diese Entwicklung bei Häusern im Bestand. Das geht aus neuen Zahlen des „Observatoire de l’habitat“ hervor.

Rückläufige Konjunktur

Immer mehr Beschäftigten droht Kurzarbeit

von Reporter.lu

Für April haben 145 Luxemburger Unternehmen einen Antrag auf Kurzarbeit gestellt, darunter erneut viele Baufirmen. Seit dem 1. Februar gilt der Bau offiziell als Sektor in der Krise. Insgesamt erhielten 114 Betriebe eine Genehmigung für Kurzarbeit. Das könnte demnach mehr als 9.000 Angestellte betreffen.

„Security Clearance“

Luc Frieden überarbeitet Gesetzentwurf

von Reporter.lu

Das Gesetzesprojekt zur Schaffung der „Autorité nationale de sécurité“ soll laut Premier Luc Frieden neu ausgearbeitet werden. Es ist eine Reaktion auf Kritik am Vorschlag der vorigen Regierung. Dieser würde den Geheimdienst zu sehr einschränken und die Staatssicherheit gefährden, so der Tenor.

Europawahlen

Déi Lénk treten ohne Spitzenkandidat an

von Reporter.lu

Langsam, aber sicher füllt sich das Kandidatenfeld für die Europawahl am 9. Juni. Seit dem Wochenende liegt auch die Liste von Déi Lénk vor. Die linke Partei tritt mit drei Männern und drei Frauen mit einem Altersdurchschnitt von 30,5 Jahren an. Das bekannteste Gesicht ist die 41-jährige Ana Correia Da Veiga.

Europawahlen

Fokus stellt weitere Kandidaten vor

von Reporter.lu

Marc Ruppert, Anne Winter, Anne Lecuit und Rick Oberweis: Das sind die vier Kandidaten, die gemeinsam mit Frank Engel und Monica Semedo für Fokus bei der Europawahl antreten. Das beschloss die Partei auf einem Kongress in Vianden. Frank Engel und Monica Semedo standen bereits als Spitzenduo fest.

Im Jahresvergleich

Zahl der Arbeitslosen bleibt hoch

von Reporter.lu

Ende Februar belief sich die Arbeitslosenquote in Luxemburg auf 5,6 Prozent. Zu dem Zeitpunkt waren 18.166 Personen auf der Suche nach einer Arbeit. Das waren zwar 151 weniger als im Januar, aber 2.516 mehr als im Februar 2023. Im Jahresvergleich entspricht das einem Anstieg von 16,1 Prozent.

Krisenstab einberufen

Hacker greifen Luxemburger Webseiten an

von Reporter.lu

Mehrere Luxemburger Webseiten waren am Donnerstagnachmittag im Visier einer Cyberattacke Vor allem staatliche Seiten, aber auch einige von privaten Firmen waren deshalb mehrere Stunden nicht zugänglich. Ein Datenklau wird jedoch ausgeschlossen. Als Urheber werden prorussische Aktivisten vermutet.