Archiv

Machtwechsel in Spanien

Eine leichte Brise der Hoffnung

von Tessy Troes

Am Freitag verlor der spanische Regierungschef Mariano Rajoy ein Misstrauensvotum mit 180 zu 169 Stimmen. Der Führungswechsel hin zum Sozialisten Pedro Sanchez bringt neue Hoffnungen, aber auch eine Reihe von Herausforderungen mit sich.

Neue Denkfabrik "UP Foundation"

Auf dem Weg zu einer neuen Bildungsdebatte

von Laurence Bervard

Die Debatte über Bildungsthemen fördern und Denkanstöße für Reformen geben: Genau das will eine neue Stiftung mit finanzieller Unterstützung des Staates erreichen. Wie sie das genau umsetzen will, ist allerdings noch nicht ganz klar. Eine Analyse.

Neues Handelsabkommen EU-Mexiko

Zwischen Freihandel und politischer Strategie

von Charlotte Wirth

Ziemlich unerwartet vermelden die EU und Mexiko einen Durchbruch bei den Verhandlungen um ein neues Handelsabkommen. Kritikpunkte sind reichlich vorhanden. Dazu zählt die Frage, ob die EU durch das Abkommen auch Interessen verfolgt, die nicht nur mit dem Partnerland etwas zu tun haben.

Geräumte Flüchtlingscamps in Paris

Aus den Augen, aus dem Sinn?

von Judith Kormann

Am 30. Mai hat die Polizei das größte Flüchtlingscamp von Paris geräumt. 1.600 Menschen lebten dort in Zuständen, die Hilfsorganisationen als alarmierend bezeichneten. Doch vom Tisch ist das Problem mit der Evakuierung nicht.

Nouvelle donne pour Esch 2022

La valse de la politique et de la culture

par Marie-Laure Rolland

Alors qu’un nouveau directeur général de la future Capitale européenne de la Culture va être recruté, le jeu de poker continue entre l’actuelle direction et le conseil d’administration de l’asbl. Notre analyse sur la nouvelle donne.

Reform der EU-Agrarpolitik

Die Sorgen der Luxemburger Landwirte

von Charlotte Wirth

„Méi mat manner“: Geht es nach der EU-Kommission, soll die europäische Agrarpolitik in Zukunft mit weniger Geld mehr erreichen. Die Luxemburger Landwirte machen sich jedoch große Sorgen, denn bereits jetzt sind die administrativen Hürden groß und das Geld knapp.

Asylbewerber vor dem Verwaltungsgericht

Hoffen auf die letzte Chance

von Kerstin Smirr

Jeder dritte abgelehnte Asylbewerber wählt in Luxemburg den Gang vor den Richter, um gegen die Entscheidung der Immigrationsbehörde zu klagen. Dabei sind die Erfolgsaussichten oft minimal. Doch zeigt jeder gewonnene Fall, dass der Staat bei der Bearbeitung der Anträge nicht frei von Fehleinschätzungen ist.

Politische Gratwanderung in Russland

Die eigenständigen Loyalisten von Kasan

von Rick Mertens

Kasan gilt als vielfältig und tolerant. Damit könnte die Hauptstadt der Region Tatarstan sich am Rande der Fußball-WM zu einer Erfolgsgeschichte für Russland entwickeln. Doch die tatarische Vielfalt beruht auf einer politischen Gratwanderung.

Affäre um "Chamberleaks" und "Radio 100,7"

Wenn Journalisten zu Verdächtigen erklärt werden

von Christoph Bumb

Die Affäre um die sogenannten „Chamberleaks“ geht in die nächste Runde. Nach der angeordneten Hausdurchsuchung bei „Radio 100,7“ wurden nun mit Jean-Claude Franck und Claude Biver zwei Journalisten von der Kriminalpolizei vorgeladen und verhört – als Verdächtige.