Die Notschlafstelle in Findel öffnet ab Dienstag erneut. Voraussichtlich gilt dies jedoch nur bis Ende der Woche. Die Entscheidung traf das Familienministerium laut einer Pressemitteilung aufgrund der aktuellen und vorhergesagten Wetterlage. Am 15. April hatte die Wanteraktioun (WAK) wie vorgesehen ihre Türen geschlossen.

„Die Wanteraktioun ist eine humanitäre Aktion, die verhindern soll, dass Obdachlose bei extremer Kälte eine Unterkühlung erleiden“, begründet das Ministerium von Max Hahn (DP) die Entscheidung in der Stellungnahme. Grundsätzlich ist die Struktur vom 15. November bis zum 15. April geöffnet. Bei extremen Temperaturen ist diese Periode bereits öfter verlängert worden. In einer dringenden parlamentarischen Anfrage verwies der Abgeordnete Yves Cruchten (LSAP) vergangene Woche auf die Ankündigung von niedrigen nächtlichen Temperaturen und fragte nach einer Verlängerung der WAK …