Der aktuelle beigeordnete Direktor der „Administration des contributions directes“ übernimmt übergangsweise die Leitung. Luc Schmit ersetzt damit Pascale Toussing, deren Mandat Ende des Jahres ausläuft. Bis Mitte Januar soll das Auswahlverfahren laufen.

Während drei Monaten wird Luc Schmit die größte Verwaltung des Landes leiten. Der Ministerrat entschied am Montag, Luc Schmit zum Interimsdirektor der Steuerverwaltung zu ernennen. Am Donnerstag informierte der Finanzminister Gilles Roth (CSV) die „Chefs de division“ der Behörde anlässlich eines Besuchs.

Bis Mitte Januar solle ein Komitee unter den Bewerbern eine Person für die definitive Besetzung auswählen, sagte der Finanzminister auf Nachfrage von Reporter.lu. Er werde dann dem Ministerrat diesen Vorschlag unterbreiten. „Ich will die Auswahl so objektiv wie möglich gestalten“, betonte Gilles Roth. Er kenne die Kandidaturen persönlich nicht. Das Komitee werde in den nächsten Wochen auch Gespräche mit den Bewerbern führen.

Luc Schmit ist seit 2014 Mitglied im vierköpfigen Direktionskomitee der Steuerverwaltung. 2021 wurde sein Mandat als beigeordneter Direktor für sieben Jahre verlängert.

Verspieltes Vertrauen

Noch während der laufenden Koalitionsverhandlungen hatte die damalige Finanzministerin Yuriko Backes (DP) beschlossen, das Mandat der bisherigen Direktorin Pascale Toussing nicht zu verlängern und die Stelle neu auszuschreiben, wie Reporter.lu exklusiv berichtete. Pascale Toussing war 2017 auf Guy Heintz an der Spitze der Steuerverwaltung gefolgt …