Der bisherige Direktor der „Union des entreprises luxembourgeoises“ (UEL), Jean-Paul Olinger, soll künftig der Steuerverwaltung vorstehen. Diese Entscheidung wurde am Mittwoch im Ministerrat getroffen. Es war eine von mehreren Nominierungen, über die Premierminister Luc Frieden (CSV) am späten Nachmittag die Presse informierte. Weitere Personalwechsel betrafen die ständige Vertretung Luxemburgs bei der EU, die Direktion der Kooperation sowie die Botschaften in Rom und Berlin.

Der 45-jährige Jean-Paul Olinger folgt auf Pascale Toussing, deren Mandat an der Spitze der „Administration des contributions directes“ nicht verlängert worden war, wie Reporter.lu Ende Oktober exklusiv berichtet hatte. Die Bewerbung des Wirtschafts- und Steuerrechtlers Jean-Paul Olinger war eine von mehreren externen Kandidaturen für den Posten, wie Luc Frieden am Mittwoch bestätigte. Auch Pascale Toussing hatte sich für ihre eigene Nachfolge beworben, wie Reporter.lu berichtete.

Einen Wechsel wird es auch an der Spitze der ständigen Vertretung Luxemburg bei der Europäischen Union geben …