Anderthalb Jahre nach den Enthüllungen von Reporter.lu über Missstände beim „Syndicat intercommunal de gestion informatique“ (SIGI) scheint Ruhe im Gemeindesyndikat eingekehrt zu sein. Philippe Meyers, der nach dem Rücktritt von Yves Wengler den Vorsitz übernommen hatte, wurde nun als Präsident wiedergewählt. Mit Alex Donnersbach und Gérard Hartung gehören jetzt auch zwei neue Mitglieder dem Vorstand an.

Das „Bureau“ des SIGI, das sich um die IT-Belange seiner 99 Mitgliedsgemeinden kümmert, setzt sich aus sieben Personen zusammen. Dem Dippacher Schöffen Philippe Meyers (LSAP) in seiner Funktion als Vorsitzender stehen mit Guy Breden (CSV), Ratsmitglied in Kehlen, und Josiane Di Bartolomeo-Ries (LSAP), Schöffin in Düdelingen, zwei Vizepräsidenten zur Seite. Die weiteren Mitglieder des „Bureau“ sind …