Die Luxemburger Grünen setzen bei den kommenden Europawahlen auf das bekannte Gesicht eines früheren Ministers. Ex-Vizepremier François Bausch wird nämlich am 9. Juni auf der Liste von Déi Gréng kandidieren. So hat es zumindest die zuständige Wahlkommission der Partei entschieden. Am 16. März muss noch ein Kongress die Liste absegnen. Mit ins Rennen gehen demnach auch zwei ehemalige Abgeordnete sowie die aktuelle EU-Parlamentarierin der Grünen.

Tilly Metz wird nämlich, wie zu erwarten, eine Hälfte der Doppelspitze bilden, die im Juni um die Gunst der Wähler buhlen wird. Die andere Hälfte wird jedoch nicht François Bausch sein, sondern Fabricio Costa, der Co-Sprecher von „Déi jonk Gréng“. Der 29-Jährige ist parlamentarischer Mitarbeiter der Grünen und war bereits im vergangenen Jahr bei den Nationalwahlen (5.915 Stimmen) und den Kommunalwahlen (5.702 Stimmen) angetreten.

François Bausch wird aber trotzdem auf der Europaliste vertreten sein, ebenso wie die Co-Präsidentin der Partei …