Die Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen stellten die Ordnungskräfte und die Politik vor ganz neue Herausforderungen. Rund sechs Monate nach den ersten Ausschreitungen bei solchen Demos zogen die Polizei und die zuständigen Ministerien nun Bilanz – und legten dar, wie das Strafrecht infolge der Ereignisse verschärft werden soll.

Zwischen Dezember und Februar fanden binnen zwölf Wochen insgesamt zwölf Demonstrationen statt, bei denen die Polizei mit einem größeren Aufgebot zugegen war. Pro Demo waren im Schnitt 400 Beamte im Einsatz. Zweimal wurden Ordnungskräfte aus Belgien, samt Wasserwerfer, hinzugezogen. Diese Zahlen gaben die Ministerien für Justiz und für innere Sicherheit diese Woche bekannt …