Mit der Bezeichnung „logement encadré“ vermarkten einige Immobilienmakler Seniorenwohnungen zu überteuerten Preisen – ohne diesbezügliche Zulassung des Ministeriums. Konkurrenten beklagen irreführende Werbung und mögliche Manipulationen.

„Betreutes Wohnen“, „24-Stunden-Betreuung“, „altersgerechte Umgebung“: Es sind Werbesprüche wie diese, die Senioren aufhorchen lassen, wenn sie über den Umzug in eine Seniorenresidenz nachdenken. Überhöhte Tarife und versteckte Zusatzkosten fallen oft erst später auf. Bestimmte Anbieter haben keine staatliche Zulassung und verkaufen ihre Wohnungen weit über dem durchschnittlichen Marktpreis.

Die Politik ist sich des Problems bewusst: Das zuständige Familienministerium hat bereits mehrere Immobilienmakler verwarnt. Das Ministerium für Verbraucherschutz prüft derzeit fragliche Werbekampagnen auf diversen Webseiten. Es besteht der Verdacht, dass Immobilienmakler ältere Menschen mit irreführenden Slogans zum Kauf verleiten. Die ältere Bevölkerung erhalte zudem nicht unbedingt jene Dienstleistungen, die sie sich unter einer betreuten Wohnung vorstellen, so der Vorwurf von der Konkurrenz.

Im Fall der Homepage logementencadre.lu handelt es sich um einen Immobilienmakler, der sich zumindest nicht ausschließlich um die Bedürfnisse der Senioren sorgt. „Auch Kapitalanleger sind herzlichst eingeladen, sich dieses zukunftsorientierte Projekt präsentieren zu lassen, welches eine gute Rendite verspricht“, heißt es in einer Anzeige für eine Seniorenwohnung, die im „Luxemburger Wort“ veröffentlicht wurde.

900.000 Euro für eine Wohnung in Diekirch

In der Seniorenresidenz „Am Park“ in Berdorf steht derzeit eine 110-Quadratmeter-Wohnung für 670.000 Euro zum Verkauf. In Diekirch sollen Senioren für eine ähnlich große Zweizimmerwohnung, die auf der gleichen Webseite vermarktet wird, über 900.000 Euro auf den Tisch legen (932.003 Euro für 102 Quadratmeter und Garage). Der Quadratmeterpreis von rund 9.000 Euro liegt bis zu 50 Prozent über dem 2017 ermittelten durchschnittlichen Marktwert von neuen Wohnungen in der Gemeinde.

Die Wohnungen, die nur von Personen über 60 Jahren oder mit einer Behinderung bezogen werden sollen, werden zum Teil mit dem Logo „Betreit wunnen“ vermarktet. Ihre Einrichtung unterscheidet sich kaum von gewöhnlichen Wohnungen …