Pit Scholtes

Pit Scholtes, Jahrgang 1987, ist Redakteur bei REPORTER. Nach seinem Studium der Journalistik sowie der Sprach- und Kulturwissenschaften arbeitete er einige Jahre als Englisch-Lehrer sowie als freier Journalist. Von Oktober 2019 bis November 2020 war er Redakteur beim "Luxemburger Wort". Für REPORTER wird sich Pit Scholtes vor allem mit politischen, sozialen und wirtschaftlichen Recherchen aus lokaler Perspektive beschäftigen.

Corona-Krise

Teil-Lockdown soll bis Mitte Januar verlängert werden

Trotz partiellem Lockdown bleibt die Infektionslage in Luxemburg nahezu unverändert. Dennoch sieht die Regierung von weiteren Restriktionen ab und will die bestehenden Maßnahmen bis zum 15. Januar verlängern. Ausnahmen für die Feiertage soll es keine geben.

Sicherheitsdienste im Bahnhofsviertel

In unklarer Mission

Seit rund einer Woche patrouillieren Angestellte einer privaten Sicherheitsfirma im Bahnhofsviertel der Hauptstadt. Ihr Auftrag steht rechtlich auf wackligen Füßen und ihr Handlungsspielraum ist ohnehin begrenzt. Vor Ort sehen viele die politische Kontroverse demnach eher gelassen.

Wohnungskrise

Zufluchtsort Campingplatz

Leben, wo andere Ferien machen: Was klingt wie ein Werbeversprechen, ist für Menschen, die dauerhaft auf Campingplätzen wohnen, Alltag. Dabei ist der Umzug dorthin oft keine freiwillige Entscheidung. Die Wohnungskrise drängt immer mehr Menschen in eine Grauzone.

Entschädigungen wegen Trambaustelle

Endstation Hoffnung

Bald fährt die Tram bis zum Hauptbahnhof. Besonders der Handel hat jedoch seit 2019 unter den Baustellen im Bahnhofsviertel gelitten. Luxtram versprach unbürokratische Hilfen. Doch einige Kleinunternehmer warten bis heute auf Entschädigungen – manche davon wohl vergeblich.